Webseite Plenum

Welche tolle, bekannte Frau können wir uns als DiB-Spitzenkadidatin für die EU Wahl vorstellen

frauen
europawahl

#1

Ihr Lieben,

ich bitte Euch bitte mal eure Ideen für einen Spitzenkadidatin für die EU Wahl hier zu posten.
Vielleicht können wir eine tolle, vielfältige Frau, die schon über einen gewissen Bekanntheitsgrad verfügt, bewegen für uns auf der #1 zu kandidieren.

LG
Claudia


#2

Ulrike Guerot wäre meine Nr. 1 Wahl. Wir hatten da auch schon mal eine Sammlung:

https://marktplatz.bewegung.jetzt/t/expertiunterstuetze-basisdemokratie-war-unser-schattenkabinett-liste-fuer-die-eu/23239


#3

Wurde schon gefragt, will nicht.


#4

Auch, ob sie an 1 kandidieren würde?

Natalie Grams
Sina Trinkwalder


#5

#6

Dunja Hayali! Die ist großartig, wahnsinnig engagiert gegen rechte Hate Speech und ich könnte mir gut vorstellen, dass sie sich mit unseren Werten und Inhalten identifizieren könnte.

Und sie ist sehr bodenständig und kann toll mit den Menschen kommunizieren!


#7

Mein erster Gedanke war : tolle Frau und dann noch Vielfalt und Medien-erfahren . Aber dann fiel mir ein , dass da mal was war …
das geht m.M.n. nicht mit DiB zusammen
> Dunja Hayali steht in der Kritik, weil sie neben ihrem Beruf als Journalistin auch Fachkongresse von Unternehmen und Veranstaltungen der Glücksspielbranche moderiert. Sie erhielt unter anderem Geld von Amazon und BMW. Dies berichtete das Medienmagazin „Zapp“ vom NDR . Sie selbst sieht darin keinen Verlust der Unbefangenheit in ihrem kritischen Wirken als professionelle Journalistin. Es handele sich dabei nicht um Werbeauftritte. „Oft stelle ich mich auch ehrenamtlich zur Verfügung oder bitte darum, das vorgesehene Honorar zu spenden“, betonte sie. „So, wie ich übrigens auch jedes Preisgeld, welches ich durch Auszeichnungen erhalte, spende.“
Volker_Lilienthal, Professor für Journalistik, dagegen sieht ein potenzielles Problem darin: „Ich sehe da ein großes Problem, denn es ist ja überhaupt nicht wahrscheinlich, dass Frau Hayali über die Großunternehmen, die sie einladen und honorieren, nie wieder als Journalistin berichten muss.“ Weiterhin gehöre zu gutem Journalismus dazu, dass man Themen und Gesprächspartner selbst wählen könne, wohingegen es in den Auftragsjobs ein “vorgefertigtes Menü” gebe. Die Auftritte seien nicht als journalistische Dienstleistung zu betrachten, sondern als PR für umstrittene Firmen und Verbände des Privatsektors.< https://de.wikipedia.org/wiki/Dunja_Hayali


#8

Ich fände Dunja Hayali auch eine prima Kandidatin, aber ich glaube Journalisten haben oft Schwierigkeiten mit Parteiengagement, wegen ihrer berufsbedingten (normalerweise gewollten) Unabhängigkeit …


#9

Ich finde Laura A. Gelhaar
genial, starke feministisch unerwegs seiende Rollifrau

Laura Gehlhaar https://g.co/kgs/YSfiyb


#10

Just in diesem Moment habe ich in einer alten Süddeutschen Zeitung einen Werbebrief entdeckt. Da steht vorne “An alle Frauen” und hinten “Von: Senta Berger, Dunja Hayali, Marion Kracht”.

Inhalt: Ein Prospekt von Plan International. Ungefähr so wie das: https://www.plan.de/fileadmin/website/03._Engagieren/Mediathek/Freianzeigen/Motiv_2_FY18_4c/Anzeige_4c_90x120mm_Motiv2.pdf

Will sagen, Hayali passt doch ganz gut, oder?

Aber ich finde auch Verena Bentele passend. Und sicher auch andere Vorgeschlagene, die ich hier gar nicht kenne.

Kann man ja fix einfach mal anfragen. Ewig lang muss die Liste ja nicht werden, falls plötzlich jemand zusagt. :slight_smile:


#11

Dunja Hayali wird als Angestellte vom ZDF im Bereich Politik-Journalismus mit Sicherheit nicht Spitzenkandidatin einer politischen Partei. Erst recht nicht bei DiB.


#12

Genau so ist es. Sie engagiert sich grundsätzlich nicht parteipolitisch.


#13

Meine Wunsch-Kandidatin wäre immer Naika Foroutan, die ist so unglaublich toll! Mit ihr hatten wir ganz am Anfang sogar mal Kontakt. Ich befürchte aber auch, dass sie es nicht machen würde.

Hier ein Interview mit ihr, das ich unabhängig von der Frage hier allen sehr ans Herz legen möchte: https://www.tagesspiegel.de/politik/migrationsforscherin-naika-foroutan-es-ist-unser-land-verteidigen-wir-es-gemeinsam/22830476.html

Auch toll: Christine Finke https://mama-arbeitet.de/

Oder Katharina Nocun, auch mit ihr standen wir schon in Kontakt


#14

Shary Reeves. Oder Tuğba Tekkal.
Mit den beiden spiele ich jedes Jahr beim Kölner Come together Cup zusammen Fußball.
Beide sind politisch sehr engagiert, ich weiß aber nicht, ob sie sich vorstellen könnten, mit uns zusammen zu arbeiten? Ich könnte sie ja mal fragen… Sind jedenfalls beide super.


#15

Muss mal was einwerfen…

Tolle bekannte Frau, wusste nicht dass wir Promies bei DiB haben.
Da wir ebenso keine thematische Koryphäe an Bord haben, sehe ich nur eines…
Wir brauchen eine Person die Überzeugen kann die wir mit Wissen füllen können und viel DiB Spirit hat.

Also ich wüsste eine aber würde diese auch wollen???
Eine Person wie eine Marina Weisband, die haben wir, aber ist sie sich bereits dessen bewusst?

Hey @raja.koebke wie schauts aus?


#16

Wir können auch neue Wege beschreiten und ohne Promis antreten. Ich finde, unsere Frauen brauchen sich hinter keiner Promi - Frau zu verstecken.


#17

Da stimme ich dir vollkommen zu, Harry!

Na, @Alexandra, @Rike, @juliabeerhold, @Leia, @Sabine et aliae… Bock, ab Juni 2019 neben dem Sonneborn zu sitzen? :wink:


#18

Ich bin für Steffi Jones und ich kann sie fragen.


#19

Schöne Idee, aber irgend ein Pfund benötigen wir für den Wahlkampf - Geld ist es nicht, also wäre ein VIP die änder Möglichkeit Aufmerksamkeit zu erwirken.
Aber eine Person die hinter unsren Werten steht, möglichst vielfältig und oder Frau ist, uns gut findet und sich politisch engagiert!

Gegen Steve Bannons Wahlkampfetat von mind. 50Mio Dollar für die Europäischen Rechten muss mensch schon mehr als 5 Flugblätter verteilen um sichtbar zu werden :roll_eyes:.


#20

Können wir dem nicht sagen, wir bauen eine Mauer zwischen Europa und Mexiko, um dem so eine Million aus den Rippen zu leiern? Ich mein, dann können wir hinterher für 25.000 nen Kahn mieten, mit dem wir nen paar Tonnen Ziegel in den Atlantik kippen - Mission erfüllt :wink: :stuck_out_tongue:

EDIT: Aber ja, ein gewisser Promibonus wäre schon toll- und wenn sie nur unterstützen, nicht kandidieren :slight_smile: