Webseite Plenum

Vereinte Nationen - Reform der Entscheidungsmechanismen (u.a. des Sicherheitsrats)


#21

Du hast leider Recht , es ist auch kein Allheilmittel und wie @miri schon richtig schrieb , verführt es dazu , nicht wirklich nach guten und gerechten Lösungen zu suchen . Darin sehe ich den wichtigsten Mangel . Eine Reorganisation des ganzen Sicherheitsrates würde ein Veto-Recht der “großen 5” möglicherweise überflüssig machen , doch freiwillig werden sie darauf kaum verzichten , denn es bedeutet Macht .


#22

Tja… Was sagt die Geschichte zum Brechen der Kartelle?
Harter Kampf (um Unterstützer).


#23

The veto’s existence came from a strong notion that all the major powers from after World War II must be part of the United Nations, but due to fear of each other they were granted this power – and thus avoided the risk of a majority in the Security Council infringing on their statehood.

Nur um nicht überstimmt zu werden, nach dieser Quelle. Nachvollziehbar. Danke.

Aber bei Gelegenheit und Muße sollte ich die Recherche mal ausdehnen.


#24

Liebe*r @birdy2000, @raba, @llkruegro,
genau eu’re Vorschläge habe ich in der Idee zur Initiative schon als Fragen aufgeworfen.
Und ja, das Thema ist sicherlich auch ein Kampf gegen Windmühlen und nur eine von vielen Baustellen (und wahrscheinlich eine eher untergeordnete).

Ich frage mich nur, wie die Vielzahl der Kommentare irgendwann einmal zu operationalisieren sind (ich versuche jetzt ausgehend von den Kommentaren sprachliche Korrektheit in den Beitrag einzubringen).


#25

Lieber @rojko,
vielen Dank für deine Unterstützung.

Reform der VN ist ein weiter Themenkomplex, der irgendwann aus dem Forum in einen Workshop, Themenkreis oder Arbeitskreis überführt werden sollte (da fehlt mir aber noch der Einblick, wie das bei DiB abläuft).

Aber wahrscheinlich müssen bzw. werden wir - was die nächsten Monate/Jahre angeht, uns zunächst einmal auf die vor uns liegenden Wahlen (Europawahl und Bundestagswahl :slight_smile:) konzentrieren.


#26

Wir müssen Nichts , aber Du hast Recht : DiB ist eine Partei und da haben Wahlen leider mehr Priorität , als bei einer Bewegung .

Doch das Eine schließt das Andere ja nicht aus . Ich finde , es ist schon eine gute Sache , auch Ideen ernsthaft zu diskutieren oder Initiativen zu entwickeln , die jemandem wichtig sind , ob sie nun gerade ganz oben auf der to-do-Liste stehen oder erst später .

Ich finde , es kann auch nicht schaden gedanklichen und programmatischen Vorlauf zu haben , bevor WIR , wie die Altparteien den Ereignissen hinterherlaufen und dabei häufig Murks fabrizieren .

Die nächste Generation DiB-ler/innen macht ja schon ganz schön Betrieb und die Übernächste wird es uns danken , dass WIR schonmal angefangen haben , zu denken . Also lass es uns auch tun , selbst wenn später mal Einiges verworfen werden muss , weil wir eben doch nicht klug genug waren .

ps.: und off topic ; eine weiße eins im grünen Kreis an Deinem Profilbild oben rechts in der Ecke zeigt Dir an , dass Du eine persönliche Nachricht (PN) von jemandem hast - klickst Du drauf kannst Du sie lesen .


#27

…die Wahrheit ist leider, dass die sog. Koalition der Willigen, diese Konflikte erst so richtig angeheizt hat. Das hat jedoch nix mit dem Vetorecht zu tun… Aber die Verwendung des Begriffs Koalition der Willigen sollten wir tunlichst vermeiden!
Ich denke dennoch, dass eine Abschaffung des Vetorechts geboten ist, da das Veto ja weniger wegen unterschiedlicher Ansätze zur Konfliktlösung im Sinne der Betroffenen sondern vielmehr zur Durchsetzung eigener welt- und machtpolitischer Interessen eingesetzt wird.


#28

Das vermischt sich ja. Ich bin weiterhin gegen die Abschaffung. Wenn GB, USA, FRA auf die Idee kämen, in Russland einmarschieren zu wollen, dann ginge das ohne Veto. Mit Veto nicht.


#29

Also meine Lieben, Das Vetorecht der militärischen Großmächte, anfangs Russland und USA dient unter anderem dem Zweck, das eine direkte Konfrontation zwischen denselben verhindert wird.

Zum besseren Verständnis hier zwei Artikel


#30

dann wäre es noch lange nicht die notwendige Mehrheit für ein solches ‘Mandat’, oder?


#31

dient der offensichtlichen, durch nix u. wieder nix zu retuschierenden Hegemonie, u. sg. ‘geostrategischen Interessen’. Sonst nix!!!
Machiavellismus pur. Mach Dir da nichts vor.
Gleichgewicht der Kräfte (Ost-West-Konflikt) in Reinkultur.
Atavismus!!!
Destruktiv in Paradoxie der ‘Weltretung’.
OK, so wie die Dinge sich grad’ entwickeln, mag dies noch ziehen.
Aber ehrlich:
Putins Voto vs. Trumps Voto…
Welches ‘Heilversprechen’ ist das denn?


#32

Der Initiator war schon lange nicht mehr auf dem Marktplatz. Möchte jemand die Initiative übernehmen?
Ellen vom Moderationsteam