U18-Wahlen - Unsere Themen für den Flexomat

Hallo zusammen,

wir haben vom KJRS (Kinder- und Jugendring Sachsen e.V.) eine Anfrage erhalten, wonach wir uns anlässlich der Landtagswahl in Sachsen zu jugendpolitischen Themen positionieren sollen.

Die Fragen des beigefügten PDF-Dokumentes habe ich dann hier mal reinkopiert und bitte um eine fleißige Positionierung. Einie Punkte dürften aufgrund unserer Grundsätze und bereits abgestimmten Initiativen recht leicht beantwortbar sein. Wer entsprechende Verweise liefern kann, ist angehalten, dies zu tun :dib_spirit:

  1. Die Jugendpauschale muss erhöht werden.
    Die Jugendpauschale muss um mindestens 10 Euro erhöht werden.
  • Zustimmung
  • Neutral
  • Ablehnung

0 Teilnehmer

  1. Jugendliche unter 18 Jahren sollen in jedem politischen Gremium mind. zwei Sitze innehaben.
  • Zustimmung
  • Neutral
  • Ablehnung

0 Teilnehmer

  1. Wir befürworten die im neuen Sächsischen Polizeigesetz vorgesehene vereinfachte Überwachung von Telefon- und Handyverbindungen und die verdachtsunabhängigen Ausweiskontrollen.
  • Zustimmung
  • Neutral
  • Ablehnung

0 Teilnehmer

  1. Es gibt in Sachsen überall genügend Räume und Treffpunkte für Jugendliche.
  • Zustimmung
  • Neutral
  • Ablehnung

0 Teilnehmer

  1. Cannabis soll legalisiert werden.
  • Zustimmung
  • Neutral
  • Ablehnung

0 Teilnehmer

  1. Präventionsangebote durch die Polizei sind das beste Mittel, um Drogen- und Gewaltkriminalität zu senken.
  • Zustimmung
  • Neutral
  • Ablehnung

0 Teilnehmer

  1. Wir sind für akzeptierende Drogenprävention in der Clubszene, die den Schutz der Konsumierenden verbessert. (Harm Reduction)
  • Zustimmung
  • Neutral
  • Ablehnung

0 Teilnehmer

  1. In die Überarbeitung von Lehrplänen müssen Schüler*innen einbezogen werden.
  • Zustimmung
  • Neutral
  • Ablehnung

0 Teilnehmer

  1. Schüler*innen sollen ein Vorschlagsrecht für Schwerpunkte im Lehrplan erhalten.
  • Zustimmung
  • Neutral
  • Ablehnung

0 Teilnehmer

  1. Wir sind für mindestens einen angestellten Sozialarbeiterin in jedem Jugendhaus und Jugendclub.
  • Zustimmung
  • Neutral
  • Ablehnung

0 Teilnehmer

  1. Wir sind für mindestens einen angestellten Schulsozialarbeiterin in jeder sächsischen Schule (auch Grundschulen).
  • Zustimmung
  • Neutral
  • Ablehnung

0 Teilnehmer

  1. Wir sind für die flächendeckende Einrichtung von freiem WLAN im öffentlichen Raum.
  • Zustimmung
  • Neutral
  • Ablehnung

0 Teilnehmer

  1. Wir sind für den zügigen Ausbau von 5G Netzen in ganz Sachsen.
  • Zustimmung
  • Neutral
  • Ablehnung

0 Teilnehmer

  1. Sind Sie für ein Verbot von Handys an Schulen für Schüler*innen?
  • Zustimmung
  • Neutral
  • Ablehnung

0 Teilnehmer

  1. Sind Sie für WLAN-Zugang für alle Schüler*innen in der Schule?
  • Zustimmung
  • Neutral
  • Ablehnung

0 Teilnehmer

  1. Der Erwerb des Moped-Führerscheins soll ab 15 möglich sein.
  • Zustimmung
  • Neutral
  • Ablehnung

0 Teilnehmer

  1. Es soll ein landesweit gültiges, kostenfreies ÖPNV Ticket für alle Schüler*innen, Auszubildenden und Freiwilligendienstleistenden unter 27 geben.
  • Zustimmung
  • Neutral
  • Ablehnung

0 Teilnehmer

  1. Der ÖPNV muss im ländlichen Raum insbesondere am Abend, nachts und am Wochenende ausgebaut werden.
  • Zustimmung
  • Neutral
  • Ablehnung

0 Teilnehmer

  1. Jede*r Jugendliche in Sachsen soll bis zu seinem 27. Lebensjahr mindestens einmal kostenfrei an einer internationalen Jugendbegegnung teilnehmen.
  • Zustimmung
  • Neutral
  • Ablehnung

0 Teilnehmer

  1. Die FridayForFuture Demonstrationen sind sinnvoll und unterstützenswert.
  • Zustimmung
  • Neutral
  • Ablehnung

0 Teilnehmer

  1. Schüler*innen sollten das Recht haben, für Demonstrationen freigestellt zu werden.
  • Zustimmung
  • Neutral
  • Ablehnung

0 Teilnehmer

  1. Es soll zum Schutz der Umwelt nur nachhaltige Landwirtschaft gefördert werden.
  • Zustimmung
  • Neutral
  • Ablehnung

0 Teilnehmer

  1. Soll in öffentlichen Kantinen und bspw. auch Schulen grundsätzlich ein vegetarischer Tag eingeführt werden?
  • Zustimmung
  • Neutral
  • Ablehnung

0 Teilnehmer

  1. Sind Sie für die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens in Sachsen als staatlich unterstütztes Pilotprojekt für ganz Deutschland?
  • Zustimmung
  • Neutral
  • Ablehnung

0 Teilnehmer

  1. Das aktive und passive Wahlalter für Kommunal- und Landtagswahlen soll auf 16 herabgesetzt werden.
  • Zustimmung
  • Neutral
  • Ablehnung

0 Teilnehmer

5 Like

Ich erkenne bei ein paar Fragen, dass wir da schon passende Initiativen haben, sollen wir diese dann in diesem Sinne abstimmen?

Vlt wäre es sinnvoll hier als Kommentare die Übereinstimmung zu verlinken und die jeweilige Frage mit der Initiativmeinung zu beantworten, statt durch dieses Umfrageergebnis.

Was ich damit sagen will, erstmal abstimmen und danach nach passenden Initiativen suchen.

4 Like

Gute Fragen.

Ich denke, grundsätzlich ist jede*r frei in der eigenen Entscheidung, aber eine Orientierung an bereits beschlossenen Inis ist grundsätzlich sinnvoll (immerhin haben die ja schon einmal eine Mehrheit gefunden). Da wäre es unsinnig (und wahrscheinlich nicht im Sinne der Satzung), wenn jetzt was Gegenteiliges herauskäme.

Klingt gut. Ich wollte zunächst einmal erst alle Fragen online stellen (#Transparenz und so). Die passenden Inis für die 25 Fragen zu finden, ist mühselig. Allein schaffe ich das nicht, so viel Zeit habe ich nicht. Von daher finde ich die Idee gut, erstmal abstimmen zu lassen und dann den Gegencheck zu machen. Im Konfliktfall gewinnt dann die Ini :slight_smile:

3 Like

Also ich kann habe mal anfangen hier ein paar passende Inis zu verlinken & den Beitrag zu einem Wiki gemacht, so dass alle ergänzen können :slight_smile:

  • keine mir bekannte Ini dazu
  • keine mir bekannte Ini dazu
  • Unsere Satzung schreibt die Förderung der politischen Willensbildung jungen Menschen vor: “§ 17. Förderung junger Menschen
    (1) Die politische Willensbildung junger Menschen in der Partei ist aktiv zu fördern. Junge Menschen haben das Recht innerhalb der Partei eigene Strukturen aufzubauen. Als junge Menschen im Sinne dieser Regelung zählen alle Menschen bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres.”
  • “Befugnisse zu verdachtsunabhängigen Personenkontrollen der Polizei widersprechen den rechtsstaatlichen Anforderungen und sind ersatzlos zu streichen.” - Ini #38 - Verbot von Racial Profiling
  • Ini #204 argumentiert für eine vollständige Legalisation und staatliche Abgabestellen
  • Ini #204 argumentiert für eine vollständige Legalisation und staatliche Abgabestellen, ich würde sagen das ist akzeptierende Drogenprävention…
  • ich meine dazu gäbe es eine Ini, finde sie aber gerade nicht
  • diese vlt.: Ini 197; “Schülerinnen, Lehrerinnen, Schulleitung und Eltern sollen einander Rückmeldungen geben, die systematisch aufgegriffen und qualitätsorientiert behandelt werden.”
  • hier ebenso
  • siehe 8.

  • -
9 Like

Eins verstehe ich nicht: Wir signalisieren Zustimmung zu den Fragen “Sind Sie für ein Verbot von Handys an Schulen für Schüler/innen?” und GLEICHZEITIG für “Sind Sie für W-Lan Zugang für alle Schüler/innen in der Schule?”
Das widerspricht sich doch.

1 Like

Man kann den Schülern ja auch Schultablets in die Hand drücken und dann auf dem Schulgelände was tun lassen, so wie man es mit Schulblöcken oder ähnliches früher auch getan hat. Oder immer noch tut?^^

2 Like

Aaah, verstehe, widerspricht sich doch nicht :wink:

2 Like

Ja, an sich gesehen widerspricht sich das schon, aber das liegt vermutlich auch an der Einfachheit der Fragen und dem ja/nein Antwortschema.

Habe nur nen kreativen Ausweg gesucht, um das sinnvoll zu verteidigen.

Handyverbot während des Unterrichts klingt sinnvoll, in Pausen könnte man es mit dem W-LAN der Schule dann nutzen. So waren die beiden Fragen aber nicht gestellt…

Wahlomaten sind toll und schrecklich zu gleich…

3 Like

Das war aber auch exakt mein erster Gedanke. Verstehe zwar auch Renaldos Einwand, denke aber das die beiden Aussagen schon sehr konträr sind.

1 Like