Sterbehilfe V - Anhörung beim Bundesverfassungsgericht

Petition auf change.org:
Rechtsanspruch auf professionelle #Sterbehilfe!

3 Like

bzw

1 Like
1 Like

Bundesverfassungsgericht: Streitfall aktive Sterbehilfe
Deutschlandfunk Nova - Hielscher oder Hase

Das Bundesverfassungsgericht befasst sich mit der Klage gegen das Sterbehilfe-Verbot. Einige Kläger wollen, dass Sterbehilfe generell in Deutschland erlaubt wird. Vor allem Palliativ-Mediziner aber klagen, damit das Gesetz eindeutiger formuliert wird.


“Die Sterbehilfe muss neu geregelt werden”
Verena Gonsch meint, die gesetzliche Neuregelung aus dem Jahr 2015 habe zu Rechtsunsicherheit bei der Sterbehilfe geführt.

Sterbehilfe - (Un)Barmherzige Brüder


Von Michael Hollenbach

Dass Mediziner Hilfe zur Selbsttötung als ärztliche Leistung anbieten, ist in Deutschland verboten. Anders in Belgien. Dort erfüllt sogar ein katholischer Orden in Ausnahmefällen psychisch Kranken ihren Todeswunsch - gegen den Willen des Vatikans.

und vorerst zu guter Letzt

“So funktioniert Sterbehilfe in der Schweiz”, Autor: Bräuer, Jan, Studio 9

5 Like

3 Like

BVerfG: Vorbericht 2. Verhandlungstag Sterbehilfe BmE, Autor: Wolf, Bernd

Sterbehilfe - Gröhe (CDU): “Nicht an ein Versorgungsangebot gewöhnen” Hermann Gröhe im Gespräch mit Silvia Engels

Gian D. Borasio im Gespräch mit Christine Heuer

WDR 5 Morgenecho - Interview 17.04.2019 06:23 Min.

Aus dem Alltag: Pro und Kontra Sterbehilfe
Das Sterbehilfe-Gesetz steht auf dem Prüfstand. Gibt es ein Recht auf ein selbstbestimmtes Lebensende? Ein Palliativ-Pfleger und eine Hospiz-Mitarbeiterin berichten aus ihrem Alltag.

1 Like
2 Like
2 Like
2 Like

daneben hatten die auch schon ein Projekt (N°64) zu Sterbehilfe – eine Dienstleistung wie jede andere? - ebenfalls ein Siebenteiler

  • 64/01 Psychisch Kranker bekam Sterbehilfe: „Ich denke, dass er beeinflusst war“
    2013 nahm ein 34-jähriger, körperlich gesunder, aber depressiver Kärntner in der Schweiz assistierten Suizid in Anspruch. Mitarbeiter einer Agentur, die dabei halfen, sollten Millionen erben. Ein Interessenkonflikt? Oder nur Selbstbestimmung? Wir haben das Leben und Sterben des Kärntners Rüdiger Struck nachgezeichnet.

  • 64/02 „Auch in Österreich das Licht der Freiheit anzünden“
    Ludwig Minelli und Silvan Luley von der schweizerischen Sterbehilfe-Organisation Dignitas planen einen juristischen Angriff auf das Sterbehilfe-Verbot in Österreich. Spitälern und kirchlichen Pflegeeinrichtungen werfen sie Geschäftemachereien mit Todkranken vor.

  • 64/03 “Tod auf Rezept: Ungleichheit in Europa”
    Die Rechtslage sowohl bei aktiver als auch bei passiver Sterbehilfe ist in Europa je nach Land höchst unterschiedlich. Sie reicht vom völligen Verbot bis hin zu Sterbetourismus-Paketen.

  • 64/04 Ein gutes Ende – Palliativversorgung in Österreich
    Aktive Sterbehilfe ist in Österreich verboten. Addendum hat sich angesehen, wie es mit der Palliativversorgung für unheilbar Kranke in Österreich aussieht.

  • 64/05 26 Tage bis zum Tod
    Die 29-jährige Niederländerin Aurelia leidet an mehreren psychischen Krankheiten. In einem jahrelangen Kampf hat sie sich das Recht auf assistierten Suizid erstritten. Die Fotografin Sandra Hoyn hat sie in ihren letzten Wochen begleitet.

  • 64/06 Im Kontext: Tödliche Hilfe – zum Sterben ins Ausland

  • 64/07 „Wir fahren jetzt zum Sterben nach Liestal“
    Das deutsche Ehepaar Emanoila und Johann Seitz nahm in der Schweiz Sterbehilfe in Anspruch. Unser TV-Team hat sie auf ihren eigenen Wunsch mit der Kamera begleitet. Bis zum Ende. Wie und warum wir das taten? Addendum-Reporter Andreas Wetz über seine Motivation und ethische Grundfragen.

|_

es gibt gute Gründe gegen aktive Sterbehilfe. Wenn der Staat diese aus guten Gründen verweigert, soll er die bundesweite Palliativ-Versorgung weiter stärken und ausbauen sowie Hospiz-Einrichtungen stärken und ausbauen.

GESUNDHEIT

Claus Peter Kosfeld “Keine Mehrheit für erleichterte Sterbehilfe”
Ärzte wollen auch in extremen Notlagen nicht Suizidbeihilfe leisten. FDP-Antrag abgelehnt

Wie gesagt, mal unabhängig von dem Prozess in Karlsruhe und was im Bundestag passiert, wer sich ernsthaft mit dem Thema beschäftigt sollte auch über Palliativmedizin und Hospiz nachdenken. Logisch ist mensch nicht direkt damit vertraut und man muss erst mal damit “in Berührung kommen”.

Mal ein paar Zahlen dazu.

image

image

image

image

“In diesen mehr als 1.200 Hospiz- und Palliativdiensten und -einrichtungen engagieren sich unter dem Dach des DHPV 120.000 Menschen ehrenamtlich, bürgerschaftlich und hauptamtlich.”

sowie auf der Webseite der hhpv, wo auch die Grafiken ehrstammen, auch , ganz unten

Weitere Quellen zur Hospiz- und Palliativarbeit

und - wen das interessiert

29.03.2019 Aktuelle Meldung des BMFSFJ
Hospizarbeit und Ehrenamt
Junge Menschen für die Sterbe- und Trauerbegleitung gewinnen

Mit einem Pilotprojekt des Malteser Hilfsdienstes soll die Hospizarbeit für jüngere Menschen geöffnet werden. Das Bundesfamilienministerium fördert das Vorhaben.

Junge Menschen in der Sterbe- und Trauerbegleitung
Interessieren - Stärken - Beteiligen (Malteserprojekt)

1 Like
2 Like
3 Like

ein dritter Artikel aus dem Kontext der ebenfalls in der NZZ erschien _ der ist parallel zu deinem letzten Beitrag erschienen…

1 Like
2 Like
1 Like
1 Like
1 Like