Webseite Plenum

Protokoll SPV-Vorstand 20.11


#85

Jetzt hab ich grad noch das hier gefunden,

was mich natürlich in dem Wunsch, das nicht so stehen zu lassen, noch mal bestärkt. (Übrigens solltest Du, wenn Du schreibst, dass etwas nicht dem Verhaltenskodex entspricht, kenntlich machen, ob Du das als Moderator tust.)


#86

Da hast du recht - im Zweifel erkennst du es daran, das mein Beitrag nicht gelb ist - also ist es keiner als Mod. Aber im Normalfall schreib ich es drunter, vergesse es aber leider manchmal :slight_smile: Öffentlich würde ich so etwas nur als allerletzten Schritt als Mod schreiben - und immer mit einer konkreten Handlungsoption/anweisung dabei, wie es jetzt weiter geht. Und: In der Rolle als Mod diskutier ich öffentlich nicht, sondern beende Diskussionen bewusst :wink:

Ich sollte vielleicht noch zwei Dinge etwas relativieren:

Für mich ist das eine die Konsequenz aus dem Anderen -.daher (zumindest in meinem etwas schrägen Hirn) die Verbindung :slight_smile:

Wenn ich so etwas hier bei DiB lese, gehe ich immer erst einmal davon aus, dass die Menschen es nicht so wahrgenommen haben und/oder nicht wissen, was dahinter steckt. Die Leute, die einen Dreck drauf geben, sind eher die Urheber des Wortes, nicht die meisten der heutigen, unwissenden Verwender :slight_smile:

- nicht als Moderator - :wink:


#87

Danke, lieber Ilkruego,

ich werde versuchen mein Anliegen genauer zu formulieren und melde mich dann wieder. Immerhin haben sich ja jetzt doch noch andere dazu zu Wort gemeldet. Auch dafür danke!

Wir können nur etwas verändern und verbessern, wenn wir das gemeinsam versuchen.

Liebe Grüße
Cheeny


#88

Ich finde nicht, dass wir keine sozialen Themen haben, im Plenum stehen reichlich angenommene Initiativen zur Hartz IV-Abschaffung, zum BGE, für mehr Demokratie usw.

Nachtrag
Ich war etwas vorschnell, sorry. Aber hier:

Das der Fokus im Moment sehr auf der Europawahl liegt, ist doch wohl normal denke ich.

Und ja, wenn man groß oder zumindest größer werden will, muss man Kompromisse machen, was linken Freidenker*innen meist schwer fällt. Aber, nicht jeder Kompromiss ist die Aufgabe der Grundwerte.


#89

Nein wir haben keine einzige.


#90

Ich habe mal eine Frage.
Ich kenne unsere Abstimmung im Plenum. Auf der ganzen neuen Webseite von Demokratie in Europa finde ich jetzt nur ein Satz betr. DiB, und zwar:
Wir werden unterstützt von der Partei DEMOKRATIE IN BEWEGUNG.
Auch unter den Links finde ich nur den Link von DiEM25. Ist das auch so gewollt?
Ich war ja eher für ein “entweder, oder”, aber ich habe mich da auch was zurückgehalten.
Trotzdem möchte ich mich bei allen Aktiven für die tolle Arbeit bedanken und wünsche uns einen tollen Wahlkampf.
++nicht als Moderatorin++


#91

Doch.

Wir fordern bisher mit unseren Initiativen Veränderungen in diesen drei Phasen:

  1. HartzIV-Sanktionen abschaffen
  2. Einkommensteuer reformieren (inkl. neuer Grundsicherung, die HartzIV ersetzt)
  3. BGE einführen

#92

Zu 1. …besagt nicht dass Hartz4 abgeschaft werden soll
Zu 2. …hat keinerlei Ausarbeitungstiefe Richtung Grundsicherung und ist mehrfach Mangelhaft (darauf habe ich bereits 2017 mehrfach hingewiesen), sie ist angreifbar da Fehler gemacht wurden und stellt H4-Empfänger gegebenenfalls schlechter.
Zu 3. …das jst ein Zukunftsmodell hat nur infolge eines gesellschaftlichen Wandels etwas mit Hartz4 zutun. (Wir im TK-BGE wissen, es muss ein Zwischenschritt her)


#93

Ja, das war wohl so gewollt von der Mehrheit hier :cry:!


#94

Ich gebe deiner Kritik der Unausgereiftheit recht. Wir haben hauptsächlich Richtungen eingeschlagen.
Wir sollten dabei auch bedenken wieviele Menschen wir sind und wer welche Aufgaben erfüllt.
Solange wir nicht mehr als 500-600 richtig Aktive oder 2000 mäßig Aktive haben (um mal eine zahl in den Raum zu werfen), die sich auf organisatorische und inhaltliche Arbeit einigermaßen gut verteilen, wird es ein zweischneidiges Schwert bleiben:

  1. Wieviel konzentrieren wir uns auf Programmausreifung?
    2.Wieviel konzentrieren wir uns auf organisatorische Arbeit/Netzwerken?

Wir haben einen Starken Ansatz und eine stetige, nachhaltige Reifung des Programms ist aus meiner Sicht nur möglich, wenn wir unsere Ansätze vebreiten und weitere Menschen motivieren diese auszureifen.

Um auf das Thema hier zurück zu kommen:
Ob die Marketingstrategie gut ist, steht auf einem anderen Blatt, jedoch finde ich somit den aktuellen Fokus gut und richtig, wenn wir mit Nachhaltigkeit Politik machen wollen.


#95

Da wir ja nun eine SPV nebst Vorstand haben, kann sich DIB und sein Vorstand doch wieder um DiB Themen kümmern, oder seh ich das falsch?

Europa … DIE (SPV)
Deutschland … DIB

???


#96

Oder aber “unser” Vorstand weiß ganz ohne Hinweis, worum er sich kümmern muss.
(Beinahe zwinker smily)