Politische Arbeit OV Spelle

Hallo zusammen,
ich habe über legt, wie wir am besten unsere Arbeit auch der Partei gegenüber offen kommunizieren können. Hier möchte ich versuchen unsere Arbeit mit öffentlichen Stellungnahmen usw. abzubilden.

Gebt gerne Anregungen,

Danke,

Gruß Johannes

16 „Gefällt mir“

Wird verarbeitet: Stellungnahme zur Hofstelle SandtelBöker.docx …
Wahlprogramm Homepage Fein.pdf (211,6 KB)

6 „Gefällt mir“

Stellungnahme zur Hofstelle SandtelBöker.pdf (158,4 KB)

7 „Gefällt mir“

Stellungnahme 05.08.21 Wirtschaftsförderung.pdf (77,6 KB)

6 „Gefällt mir“

Stellungname zur Wahl.pdf (70,6 KB)

Stellnahme Stellv.BM Konstituirende Sitzung GR Spelle.pdf (193,6 KB)

6 „Gefällt mir“

Tierhaltung Schapen (1).pdf (58,1 KB)

Stellungnahme Austermann final.pdf (56,8 KB)

6 „Gefällt mir“

Anträge für die Samtgemeinde Spelle

Antrag Wahlanalyse SGSpelle 11_2021.pdf (332,2 KB)
Antrag OptRatssitzungen SGSpelle 11_2021.pdf (316,2 KB)
Antrag Nachhaltigkeitsbeirat SGSpelle 11_2021.pdf (233,7 KB)

Antrag KFW 40 GSpelle 11_2021.pdf (730,9 KB)
Antrag Bäume GSpelle 11_2021.pdf (285,3 KB)

Antrag EStation SGSpelle _.pdf (280,4 KB)
Antrag Grünzonen GSpelle _.pdf (361,1 KB)

Ich kann gerade nicht weitere Antworten zufügen…

Diese Rede ist für die kommende Sitzung am 16.12 geplant

Haushaltrede 2021 SGR.pdf (86,3 KB)

6 „Gefällt mir“

Wie wohltuend ist’s zuzusehen wie Arbeit am ‚Wurzelwerk‘ abgeht.
Erst recht, wenn zB. mit „Antrag Nachhaltigkeitsbeirat…“ konstruktiv beigesteuert wird.

So wünscht man sich die Belege zu "Hand-Kopf-Koordination’ .
(DiB-Werte - handsärmlige Lokalpolitik)

Danke für die Einblicke.

8 „Gefällt mir“

Lieber Johannes, ich bin schlichtweg überwältigt!
Betrifft im Prinzip die Inhalte aller PDF, wovon ich dennoch die Haushaltsrede besonders hervorheben möchte. Das hört sich nach einer guten Zusammenarbeit mit der Samtgemeinde insgesamt an, und wo findet man so etwas noch vor? - Nicht zuletzt meine Hochachtung für die fantastischen Texte :joy:

Mein genereller Eindruck: Da wird von DiB im wahrsten Sinne des Wortes etwas BEWEGT. Ihr scheint mir auf dem besten Wege zu sein, Euch unverzichtbar zu machen! Bin schon jetzt gespannt auf den Ausgang der nächsten Wahlen :wink:

Wie schafft Ihr das nur alles? Wie viele hochbezahlte Mitarbeiter*innen braucht Ihr dazu? :wink:

Alles Gute und viel Erfolg bei allem, was Ihr angeht,
Tina

5 „Gefällt mir“

Liebe Tina,
Lieber Rojko,

Danke für die Rückmeldungen.
Die Zusammenarbeit mit der Gemeinde ist oberflächlich ganz gut. Wir sind im Moment aber die einzigen, die auf konsequente Handlung im Sinne nachhaltiger Lebensgrundlagen und Gemeinwohl gehen.
Es ist hier noch viel Aufklärungsarbeit notwendig, was uns aber motiviert.
Im Grunde wollen die Bürger das und was in der Politik hier fehlt sind klare Ansagen mit konkreten Ideen.
Wir werden kurzfristig wohl noch n Dickes Brett bezüglich Bürgerbeteiligung bohren müssen. Die Verwaltung hier hält sich an Ihre Pflichten, darüber hinaus passiert sehr wenig.

Die Texte kommen im groben aus meiner Feder und werden dann intern quer gelesen.
Mein Interesse an eine besseren Gesellschaft und nachhaltiger, solidarischer Lebensweise ist so groß, dass man halt einiges in Kauf nimmt.
Neben Familie mit kleinen Kindern und dem Betrieb ist Politik mein wichtigstes Hobby.
Es spornt mich immer mehr an, wenn ich sehe aus welchen Abhängigkeiten und kurzfristigen Motiven Menschen Entscheidungen treffen.
Solche Gedanken Strukturen dürfen nicht unsere Zukunft gestalten.
Wenn man sich nicht vor Ort einbringt, treffen andere die Entscheidung und es läuft nach Schema F
Das kann ich nicht akzeptieren.

Leider sind viele Menschen schon so abgestumpft und rein mit Ihrer eigenen Blase beschäftigt, dass es keinen Willen und keine Kapazitäten für ein Engagement gibt,
Das ist aber auch die Chance von DiB.
Weil DiB der politische Weg ist die Gesellschaft mutig und konsequent zu verändern.
Der Wahlomat hat gezeigt, dass viele Menschen das so sehen, es fehlt „nur“ noch daran vor Ort Menschen auf erster Ebene zu motivieren sich nicht alles gefallen zu lassen.
Die Menschen sind keine klaren und direkten Aussagen mehr gewohnt. man fühlt sich schnell angegriffen, wobei wir nur klar unsere Meinung aussprechen, was die Empfänger davon machen steht nicht in unserer Verantwortung.
Wenn man nur durch die Blume spricht, fängt es ja erst damit an sich zu fragen wie etwas gemeint ist und man fängt an komisch über Menschen zu denken. Wenn man dann keine Zeit mehr für das direkte Gespräch hat entstehen schnell Abgrenzungen…

Jeder sollte respektiert werden und jeder verdient einen wertschätzenden Umgang und eine 2te Chance.
Dafür können wir uns auf überregionaler Ebene kaum noch einbringen.

Ich plane auf dem Betrieb noch eine neuartige, im Grunde ganz alte Produktionsart wieder aufzugreifen und direkte menschliche Nahrung zu produzieren.
Auch hier will ich möglichst konsequent das tun was in meiner Möglichkeit steht.
Ich hab Acker, also kann ich auch ein Agroforst System anlegen und z.B. Trockenfrüchte zu produzieren, die sonst aus Chile kommen.

Danke
Gruß
Johannes

12 „Gefällt mir“

Haushaltrede 2021 GR Spelle.pdf (228,4 KB)
Helmut Roling

10 „Gefällt mir“

Bürgerbeteiligung ist häufig nur ein lästiges Lippenbekenntnis, wir arbeiten an einer Besserung.

Antrag aktive Bürgerbeteiligung Gemeinde Spelle.pdf (271,0 KB)

Antrag aktive Bürgerbeteiligung Samtgemeinde Spelle.pdf (268,0 KB)

7 „Gefällt mir“

Wir werden auf kommunaler Ebene der Fürsprecher für grenzenlose Solidarität und nachhaltige Lebensqualität sein.

Globalisierung.pdf (410,9 KB)

B-Plan Südlich Rheiner Straße.pdf (119,1 KB)

5 „Gefällt mir“

Im Wirtschaftswegebau werden hier stumpf veraltete Verfahrensweisen angewendet und laufend neues Material verbaut.
Das Kreislaufwirtschaftsgesetz sieht das anders vor.

Antrag Wirtschaftswegebau.pdf (273,4 KB)

5 „Gefällt mir“

Hier eine Stellungnahme, die bei uns im Ort für viel Aufsehen gesorgt hat.
Die üblichen Denkmuster der Menschen sehen es als Position gegen die Firma Krone an.
Es fällt den Menschen schwer auf Sachebene zu bleiben. Wir sehen hier auch die Meinungsfreiheit eingeschränkt, auch wenn es nicht vom Staat verordnet, sondern gesellschaftlich Meinungen geächtet werden.
Eine meiner Grundmotivationen politisch aktiv zu sein, damit meine Kinder nicht in so einer Welt voller Schranken aufwachsen.
Es gab aber auch einige positive Rückmeldungen, wir denken, dass wir auf einem guten Weg sind mehr Menschen zu ermutigen sich authentische verhalten zu dürfen.
In einer Woche am 27.04 kommen einige Interessierte zu unserer Sitzung dazu.

Stellungnahme Gewerbe 04.22.pdf (429,3 KB)

6 „Gefällt mir“