Webseite Plenum

Organspendegesetz ändern: Umkehr des Spender/in-Status

idee-zur-initiative
mitstreiter-gesucht

#57

Das finde ich eine gute Idee. Das Herumtragen des Spender-Ausweises aktuell ist eine zus√§tzliche ‚ÄúKarte‚ÄĚ, die auch noch stetig an die eigene Sterblichkeit erinnert. Ich glaube das ist auch ein abschreckender Punkt.


#58

Wer soll denn diese ‚Äúpers√∂nliche Ansprache‚ÄĚ objektiv durchf√ľhren? Sie wird von denen durchgef√ľhrt, die eine Absicht und die n√∂tigen personellen und finanziellen Mittel haben. Und diese Absicht wird dahingehend vorangetrieben, dass mehr gespendet werden soll. Da wird der Informierte zwangsl√§ufig einseitig manipuliert oder gen√∂tigt. Das l√§sst sich sehr gut bei der so genannten Impfaufkl√§rung beobachten.


#59

Hallo Alfonso, ich stecke zwar nicht so tief in der Materie drin, aber ich w√ľrde unterst√ľtzen.

Ich hatte schon auf der alten Plattform dieses Thema angestoßen nur leider kam kein Feedback.
Warum k√∂nnen unsere Nachbarn in √Ėsterreich ein Transplantationsgesetz auf die Beine stellen und unsere Bundestagsabgeordneten haben es 2012 lediglich geschafft, die Verantwortung daf√ľr auf die Krankenkassen abzuw√§lzen: ‚Äúsollen regelm√§√üig die Versicherten anschreiben und die Entscheidungen dokumentieren‚ÄĚ.
Aus meiner Sicht w√§re es wie in √Ėsterreich sinnvoll, ein zentrales Register zu haben, in das sich alle eintragen lassen k√∂nnen, die kein Organspender sein wollen. Alle anderen sind dann automatisch Organspender.
Ich bin mir sicher, dass wir viel mehr Organspender h√§tten, nur die Ma√üe hat keinen Bock, sich wirklich mit dem Thema auseinander zu setzen oder ist zu faul den Ausweis auszuf√ľllen. Vermutlich auch bei einigen, die den Ausweis ausgef√ľllt haben, der aber im Ernstfall nicht auffindbar ist und niemand dar√ľber etwas wei√ü.
Im ersten Schritt kann man ja auch noch bestimmte Altersgruppen ausgrenzen, z.B. Kinder bis 14. Drunter m√ľssen dann noch immer die Erziehungsberechtigten entscheiden,‚Ķ

Im Grunde genommen er√ľbrigen sich dann auch die Diskussionen der Leute, die das nicht wollen, das sie sich ja in die Datenbank eintragen lassen k√∂nnen :wink:

Wie gesagt, ich wäre bei dem Thema dabei.

http://www.transplantation-information.de/gesetze_organspende_transplantation/ausland_gesetze/organspende_oesterreich_widerspruch.html


#60

Sehr richtig! Schlu√ü mit dem staatlich verordneten ‚ÄúKanibalismus‚ÄĚ! Statt dessen ein Gesetz zum Schutz der Gesundheit!


#63

Hallo zusammen! Seit letzten Sommer scheint die Diskussion um die Organspenden etwas eingeschlafen zu sein.
Wer kann mir helfen? Wer erklärt sich bereit, mit mir eine Gesetzesinitiative zu starten? Leider war ich krank in
der letzten Zeit. Jetzt versuche ich hier wieder Fuß zu fassen. Freue mich von euch zu hören.

Alfonso


#64

Diese hier wurde schon angenommen.

Hier wird nachdiskutiert, was daran ausdetailiert werden soll:


#65

Wir haben eine Systemische Konsensierung zu diesem Thema laufen. Wir wollen es auf diese Weise vertiefen und einen breiten Konsens finden und bitten um eure Beteiligung.

https://marktplatz.bewegung.jetzt/t/sk-zum-thema-organspende-teil-2/17566