Laufzeitbegrenzung der Modernisierungsumlage

idee-zur-initiative

#21

Und wenn man eventuel ein Amt(Schiedsgericht?) schafft an das sich Mieter wenden können bei verfehlungen des Vermieters. Welchen den Vermieter zu Rückzahlung In Höhe X und auch Rückwirkend verpflichten kann?


#22

Gestern auf ZDF info und in der Mediathek:

"Ein Beispiel für die Misere auf dem Wohnungsmarkt gibt ein Haus in der Lützowstraße in Berlin-Tiergarten. Für die Mieter dort spielt sich seit Weihnachten 2016 ein Drama ab, denn sie sollen raus aus ihren Wohnungen.

In dem Gebäudekomplex mit knapp 100 Wohnungen leben Menschen mit kleinem Einkommen - Rentner, Familien, Bezieher von Hartz IV oder Grundsicherung. Manche schon seit 40 Jahren. Gekauft hat das Gebäude eine Investmentgesellschaft, die die einstmals vom Staat geförderten Wohnungen modernisieren und in Eigentum umwandeln will. Sie verspricht ihren Anlegern Renditen bis zu 18 Prozent - jährlich. “Leben heißt Veränderung”, schreibt die Hausverwaltung dazu an die Altmieter und kündigt schon einmal Mieterhöhungen von über 70 Prozent an. Die Modernisierungsumlage macht es möglich."
(Hervorhebung von mir)


Grundwerte zum Thema Mieten
#23

Gestern auf RBB und dort in der Mediathek bzw bei ARD:

Interessant fürs Thema wird es ab Minute 35 bis Minute 39, wo der Vertreter von Deutsche Wohnen eine Antwort gibt auf die Frage: Warum sollen Mieter für eine Modernisierung unbegrenzt zahlen?
Sinngemäß: Wir als Immobilienwirtschaft machen ja nicht die Gesetze, sondern befolgen sie ja nur. Ein Ende des Modernisierungszuschlags ist da im Moment nicht vorgesehen.


#24

Da wir gerade andernorts über die Aberkennung der Gemeinnützigkeit von attac diskutieren, sei hier mal erwähnt, dass es bis 1990 auch eine Wohnungsgemeinnützigkeit gab. Diese wurde unter der Regierung von “Birne” Kohl abgeschafft.

Neuerdings wird allerdings von progressiven Kräften für eine Neue Wohnungsgemeinnützigkeit plädiert (Wohnungsgemeinnützigkeit 2.0).
Eine Studie dazu von :sunflower: kann man hier in Kurzfassung nachlesen.
Oder auch einen Kommentar dazu aus dem Tagesspiegel.