Webseite Plenum

Krankenhaus - Anästhesiepflege und Anästhesisten - Sonderrechte


#1

Im Rahmen meiner Weiterbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger im Operationsdienst habe ich eine gewissen Zeitraum in der Anästesie verbracht und dort ist mir etwas bewusst geworden, was ich in meinem Altag nicht mitbekomme.

Aufruf: Ich suche Mitstreiter*innen? Expert*innen? Prüfer*innen?
Kontaktart: Kommentar unter Beitrag / persönliche Nachricht
Inhaltliche Diskussion erwünscht?: Ja
Eine Initiative von: Julwern
Bearbeitungsstatus: Idee / Entwurf
Redaktionsschluss: (voraussichtliches) Datum ?

Einleitung:
Effektive Versorgung der Patienten im Op-Altag im Bereich der Anästheise.

Problembeschreibung:
Es kommt immer wieder vor, dass Patienten nicht eingeleitet werden können, da es zu wenig Anästhesiepfleger und / oder Anästhesisten gibt. Dadurch kommt es vermehrt zu längeren Wartezeiten zwischen den Operationen, was dazu führt, dass der Druck für alle Ärzte und alle Pflegende steigt, denn man möchte alle Patienten versorgen.

Forderungen
Im deutschen Gesundheitssystem ist es nicht gestattet dass 2 Anästhesisten oder 2 Pfleger einen Patienten einleiten. Es muss immer einer von beiden anwesend sein und Hand anlegen. Wenn jmd lange genug im Beruf ist, ist man kompetent genug, dass dies jedoch eigentlich möglich ist. Wichtige Voraussetzung ist natürlich die Kompetenz und das Wissen über die räumliche Beschaffenheiten um im Ernstfall adäquat reagieren zu können, denn nur die Pflege kennt sich für gewöhnlich optimal aus.

Ich bin für eine Weiterbildung von Ärzten und Pflegenden für den Einsatz bei der Einleitung von Patienten um unter der Verantwortung und Entscheidung durch den Diensthabenden Oberarzt in speziellen Fällen agieren zu dürfen, ohne in rechtliche Schwierigkeiten zu kommen. Der Oberarzt sollte zu dem Zeitpunkt in der Lage sein das Pflegepersonal zu überwachen. Das Prinzip soll nur bei Routine Einleitungen greifen, wo keine Schwierigkeiten zu erwarten sind. Kinder sind selbstverständlich davon ausgenommen und selbst da weiß so mancher Pfleger mehr als ein „junger“ Arzt.

Dies entlastet Ärzte und Pflege.

Ich denke dass eine solche Weiterbildung mit abgeschlossener Prüfung keine 2 Jahre benötigt. Denn die Personalgruppen lernen meistens in der jeweiligen Ausbildung bereits die Handhabung.

In Ländern wie Australien ist das bereits erlaub, das Ärzte alleine einleiten dürfen.


#2

Mmh okay also Anästhesiepflege und Anästhesisten gibts schon mal nicht so viele. Ist aber auch etwas speziell. :slight_smile: