Interessante Veranstaltungen für Interessierte in SH


#41

Entschuldige bitte , lieber @StephanFL , ich hatte Dich mit @stephan.enge verwechselt - er hätte gewusst , wovon ich rede .
Wenn Dich das Thema wirklich interessiert , kannst Du Dich hier etwas einlesen https://de.wikipedia.org/wiki/Hydrothermale_Karbonisierung und hier Initiative "4 promille" der COP21 Klimakonferenz in Paris umsetzen

Aber in kurzen knappen Worten ist es das Prinzip der Energiererzeugung durch Verbrennung von Bioabfällen unter hohem Druck in einem geschlossenen System - dadurch emissionsfrei . Die “Reste” dieses Prozesses werden dann “toter” Erde beigegeben und machen daraus fruchtbare Böden , die dann ihrerseits wieder CO2 in Massen binden können . Das ist stark vereinfacht für einen recht komplizierten Prozess , der inzwischen aus der Forschung in die Erprobungsphase gegangen ist . In den nächsten Tagen geht dann noch eine Ini dazu ins Plenum (ist noch in der Überprüfung) , die das Ziel hat , auf europäischer Ebene das Geld dafür zu besorgen (auch stark vereinfacht ausgedrückt) . Ich hoffe ich konnte Dich neugierig machen .


#42

Alles gut, ich folge der 4‰-Diskussion bereits…


#43

Am 26. und 27.4. in Flensburg:

https://barcamp-flensburg.de/barcamp-iv/

Ferne Zukunftsmusik im Jetzt wahr machen – eine freie Themenwahl kombiniert mit einer offenen Diskussionskultur stehen im Mittelpunkt des Barcamps Flensburg und ermöglichen euch einen intensiven Wissensaustausch.

@StephanFL, @DavidFL, @kaeffoh, @lisa.schultekortnack und wer sonst noch Interesse hat…


#44

https://www.uni-flensburg.de/flensburger-ringvorlesung/

Seit dem Sommersemester 2013 findet in jedem Semester die Ringvorlesung in Kooperation mit der Phänomenta und der Flensburger Volkshochschule im Vortragssaal der Phänomenta statt. Die Vortragenden aus verschiedenen Disziplinen präsentieren hier ihre selbstgewählten Themen. Ein jährlich wechselndes Oberthema stellt einen Bezug zwischen den Vorträgen her. Auf dieser Seite ist das aktuelle Programm mit den zugehörigen Zusammenfassungen und das Archiv der Ringvorlesung zu finden.

Ringvorlesung “Fortschritt”

Fortschritt ist etwas Positives, zumindest entsteht dieser Eindruck, wenn der Begriff im Internet gesucht wird. Fortschritt ist besser als Rückschritt oder Stillstand, Fortschritt ist notwendig für Weiterentwicklung, Fortschritt eröffnet neue Perspektiven und Möglichkeiten, Fortschritt bedeutet Vorankommen. Dies ist keineswegs eine moderne Lesart, schon 1891 formulierte der irische Autor Oscar Wilde: “Fortschritt ist die Verwirklichung von Utopien.”

Fortschritt war der Name eines Landmaschinenwerkes der DDR …

Eine etwas längere Beschäftigung mit dem Konzept des Fortschritts führt dann aber auch zu ganz anderen Perspektiven: hier werden dann die möglichen Kehrseiten des Fortschritts angesprochen und eine naive Fortschrittsgläubigkeit in Frage gestellt. Fortschritt ist also nicht notwendigerweise “Mehr” oder “Weiter” oder “Besser”. Damit stellt sich aber die Frage, was Fortschritt wirklich ist, wie dieser beschrieben werden kann und welche Perspektiven verschiedene Disziplinen auf ihn entwickelt haben. Derartige Fortschrittsdiskussionen werden Beitragende der Ringvorlesung sowohl im Hinblick auf das eigene Fach, aber auch auf dessen gesellschaftliche Wirkung vorstellen.

Aber vielleicht gilt auch: “Fortschritt ist der Taumel von einem Irrtum zum nächsten” (H. Ibsen)


11.03. Fortschritt in die Klimakatastrophe?
25.03. Klarer Fall? Die Europäische Union und der politische Fortschritt
08.04. Fortschritt im Recht? Von Zeitgeist und Besitzstandswahrung
06.05. Demokratischer Fortschritt - am Ende?
20.05. Fortschritt: strauchelnder Leitbegriff der Moderne
03.06. Ungenauigkeit als Fortschritt: Über die Empfehlung von Naturkonstanten
17.06. In Zukunft wird alles besser!? Fortschrittsthematik im Science Fiction Film


#45

Hört sich sehr interessant an, glaubst Du das ist fur uns interessant?


#46

Interessant klingt es allemal. Ist halt eine Art Open-Space Veranstaltung. Jeder kann da einbringen was er will, dann wird abgestimmt, was stattfindet.

Am Sessionplan vom letzten Jahr erkennt man, dass es wirklich recht bunt ist:

https://barcamp-flensburg.de/barcamp-iii/sessionplan/

Für eine Art Parteiauftritt reicht die Vorbereitungszeit vermutlich nicht. Am ehesten vlt. für Demokratie in Europa, und dann im Sinne von allgemeiner Session zu Pan-Europäischen Bewegungen. @deniz94

Die zeitliche Nähe zur Europawahl könnte man vlt. nutzen.

Ansonsten ist es für jeden interessant, der offen für vielfältige Themen ist und sich darüber mit anderen austauschen möchte.