Webseite Plenum

Initiative Energiewende

expertinnen-gesucht
initiative-in-arbeit

#1

Aufruf: Experten oder PrĂĽfer gesucht
Kontaktart: Kommentar am besten in der Tabelle
Inhaltliche Diskussion öffentlich erwünscht?: Ja (bevorzugt in Tabelle)
Eine Initiative von: Simon Filser, Jana Seibel-Schneider, Roman J. Koschuth, Sebastian Anger, Thomas Schalow, Oliver Schitthelm
Bearbeitungsstatus: Entwurf, noch eine Telefonkonferenz in Planung
Redaktionsschluss: Ende Juni

Hier der Link zur zusammengefassten Initiative “Energiewende”:

Und hier die Diskussionstabelle:

Bis jetzt arbeiten Sebastian Anger, Thomas Schalow, Jana Seibel-Schneider, Oliver Schitthelm und Simon Filser an dieser Initiative, weitere Interessenten sind willkommen.

Auf einer Telko in den nächsten Tagen wird das Konzept weiterbearbeitet.

Was ich noch anmerken wollte: Wir sollten schauen, welche der Punkte schon so umgesetzt werden (Endlager wird z.B. in einem aufwändigen Prozess gesucht, Atomausstieg und Förderung erneuerbarer Energien sind eigentlich auch beschlossen, Praxistips zum Energiesparen gibt es auch schon zum Download) und was wirklich wichtig ist.
Außerdem fände ich den Punkt, wie politikgesteuert vs. marktgesteuert wir das Konzept betreiben wollen, recht wichtig.
Ich glaube, wir haben uns schon ganz schön was vorgenommen :-).


Material fĂĽr den Landtagswahlkampf 2018
Gesucht: Initiativen fĂĽr den Wahlkampf
#5

Bisher ist es eine Initiative. Die Diskussionen kommen ja erst noch. Verabredet Euch bitte zur Bearbeitung der Initiative ĂĽber die Nachrichten, einem Tool, Dokumenten etc. Bitte achtet darauf in Zukunft. Initiative wird gepostet- wer mitmachen will- schreibt es drunter- wenn die Initiative dann ausgearbeitet ist- dann bitte wieder zu uns. Danke Euch


#7

Energiewende heisst Energieträger wechseln - egal ob Kernenergie, Kohle, oder Benzin/Diesel (fossil).
Im Sinne einer Front gegen Klimawandel (euphämistisch für ´Selbstvergasung´) muss zusammengefasst alles, was nicht mehr tragbar ist, gekappt werden. Je schneller, desto besser - u. ohne Rücksicht auf kurzsichtige Nutznisserstrukturen.

Formiert sich schon ein Team?


#9

ein klares ´jain´

Klar ist diese dier Energieträger stammen aus differierenden Quellen - habern aber ein gemeinsames MAKEL!!!
Doch ja, sie haben zum Teil divergierende Auswirkungen (NEGATIVE!!! - Scheiss auch: wo ist der Totenkopf-Smily?).

Also: Der grosse Wurf: “Energiewende”! + Unterabt.: Spezifizierung.


#10

Die Forderung nach Photovoltaik auf allen öffentlichen Gebäuden finde ich im Grundsatz gut… das zeitlich Ziel 2019 ist aber illusorisch. Ich arbeite in diesem Bereich und gebe zu bedenken, dass vor der Montage oder Aufstellung einer Anlage zuerst das Dach hergerichtet werden muss. Bedeutet in der Regel eine komplett neue Dacheindeckung und die muss dann den aktuellen energetischen Standards entsprechen… keine kurzfristig umsetzbare und obendrein eine sehr teure Maßnahme.


#11

Kann man mal abschätzen, was 1 m² Solardach kostet?
Also mit;
Neueindeckung,
Planungsberechnung für die Dachkonstruktion, Flachdach und Schrädach,
Anteilig Kabel und AnschluĂźbereich,
Anteilig Steuergerät (z.B. Sunny von SMA),
Anteilig Differenzstromeinspeisung?
So eine mögliche grobe Einschätzung könnte man einem Abgeordneten in die Hand geben und der sorgt in den Ausschüssen im Bundestag für die Umsetzung.


#12

Das lässt sich eigentlich bei derart vielen Variablen nicht ermitteln… werde es trotzdem mal versuchen… vor heute Abend komme ich aber nicht dazu… :wink:


#14

Gibt es zu diesem Projekt was im Internet?


#17

@anon73763726
Respekt wenn das so gut klappt wie es auf den ersten Blick aussieht…da schaue ich heute Abend mal genauer hin… :+1:t2:


#19

Danke, das kommt durchaus in Frage… Bonn ist ja nicht weit weg :wink:


#20

Wichige Kampagne mit sehr unterstĂĽtzenswerten Inhalten.
Ich möchte zwei Links beisteuern, die bei der Ausarbeitung hilfreich sein könnten.

Ich bin selbst seit einigen Jahren ehrenamtlich bei Greenpeace tätig und verwende als Quellen- und Faktengrundlage auch in der Regel deren Studien, da diese recht ausführlich und weithin akzeptiert sind, gleichzeitig auch verhältnismäßig unabhängig (keine Spenden von Konzernen oder Finanzierung durch den Staat). Es gibt zwei sehr umfangreiche aktuelle Studien für eine Energiewende mit Ziel 100% Eneuerbare bis 2050, einmal für Deutschland, einmal global:

“Der Plan” für Deutschland (165 Seiten)

“Energy [R]evolution”, weltweit, auf Englisch (364 Seiten)

Es ist sicher besser viele verschiedene Materialien heranzuziehen, aber für einen allgemeinen Überblick und um zu schauen was bis wann realistisch ist, äußerst hilfreich!


#21

Schon von Teslas neuem Solar Roof gehört? Die sollen effektiv billiger als normale Dächer sein:



#22

@yanni
Der Artikel zum Tesla-Dach hat einen Haken… er betrachtet den amerikanischen Markt, amerikanische Standards und die Vergleichsrechnungen lassen sich von uns nicht ohne weiteres überprüfen.

Schlimmer noch, saniert man bei uns ein Dach um danach eine PV-Anlage zu installieren, kommt man in der Regel nicht umher, die Dachfläche gemäß Energieeinsparverordnung zu dämmen… das ist teuer und die Amerikaner kennen sowas nicht. Folglich fehlen bei der Kostenbetrachtung nicht nur die Dämmung sondern auch jedes technische Zubehör wie Wechselrichter, Einspeisezähler, Verkabelung etc. Ich denke, dass das angepriesene Dach zwar wirklich preiswerter ist, als unsere Dächer, nur es handelt sich dabei um ein ganz anderes Niveau von Material und Verarbeitung…


#23

NatĂĽrlich sind die Zahlen nicht 1 zu 1 ĂĽbertragbar. Entscheidend ist die Innovation/Entwicklung auf dem Markt. Tesla ist ein Disruptor. Was ich sagen will: Die Kosten fĂĽr Solar-Panele sinken immer weiter, das hat die deutsche Solarwirtschaft schon zu spĂĽren bekommen.


#24

Ja inkl. der anstehenden Insolvenz der Solarworld AG…


#25

!ACHTUNG! Unsere Telko am 21.05.2017 um 20:00 Uhr bis 21:30 Uhr

Ich habe keinen Zoom- Raum bekommen. Vielleicht ist gerade einfach zuviel los. Wir mĂĽssen auf Skype ausweichen.
Wenn jemand weiß, wie das mit dem Reservieren des Skype- Raumes ist, möge er bitte den Skype Raum anmelden und den Link dazu hier rein schreiben.
Wenn das nicht geht, mĂĽssen wir uns einzelnd finden. Mein Skype Name ist: schalow.thomas
mfg, Thomas


#26

Hallo Thomas,
ich habe gerade über die Anfrage bzgl. Asylinitiative erfahren, dass die Zoomkanäle für die gerade sehr aktiven Landesverbände reserviert sind. Leider kenne ich mich mit Skype schlecht aus (hat man evtl. letzte Woche gemerkt :wink: ), ich werde mir gleich noch die Skype-App installieren, das klappt dann hoffentlich, denn mein PC will nicht so recht…
Bis morgen,
Simon


#27

Ich wollte noch was vorausschicken zum Thema Einteilung der Initiative:
Ich könnte mir aktuell 2 Varianten vorstellen:
a) Wir machen eine “Hauptinitiative” mit vielen Punkten, nämlich allen, die wenig kontrovers sind und vermutlich gut mehrheitsfähig sind. Alle kritischen und emotinonalen Punkte (Kernenergie, Netzausbau etc.) werden als Extrapunkt behandelt und abgestimmt.
b) Inhaltliche Einteilung: jedes Unterthema bekommt einen Abstimmungspunkt (oder ggf. mehrere).


#28

“Dreck muss weg” ist eine starke kausale Klammer.

Also lieber Unterpunkte im Gesamwurf!


#29

Hallo Roman,
das hab ich nicht ganz verstanden: Willst du damit sagen, man sollte Kohle- und Atomusstieg zusammenfassen?
Und dass wir Unterpunkte machen, ist, glaube ich, schon relativ beschlossene Sache.