Ich möchte immer noch mitmachen. Wildes Brandenburg!


#53

Danke für eure Info - bin gern am 7.1. dabei und freue mich auf Meinungsaustausch.
Beste Grüße
Heiko
twittert @Gulbi56


#54

Tut mir leid, aber ich werde es nicht schaffen. Werfe mir immer noch Pillen ein und will auch niemanden anstecken.
Ich wünsche Euch fruchbare Stunden und freue mich auf die Ergebnisse.

Grüße Andreas


#55

Sehr schade Andreas. Aber die Gesundheit geht natürlich vor. Hoffe du erholst dich schnell.
Gute Besserung.
Heiner


#56

Hallo ihr fleißigen Brandenburger*innen,
erst mal alles Gute für das neue Jahr. Auf das es der Autakt wird, für ein starkes Brandenburg mit DiB :slight_smile:

Da wir ja Paten sind, wollte ich einfach mal hören ob es gewünscht ist, dass ich (als Berliner Vertretung) am Sonntag mit von der Partie bin. Natürlich könnte ich den Sonntag auch anders bei DiB verbringen. Arbeit gibt es ohne Ende. :grimacing:
Aber uns liegt Brandenburg auch am Herzen und hätte Priorität.

Ich würde mich über eine “zeitnahe” Antwort freuen, damit ich die Zeit evtl. anders verplanen kann.
So oder so, lasst es krachen. :muscle:
Herzlichst
Anett :luv:


#57

Moin Anett,
also, ich weiß es tatsächlich nicht. Anja und soweit ich weiß Narges sind ja auch mit von der Partie. Natürlich wäre es schön, dich auch zu sehen, da du ja quasi Berlin repräsentierst und viel Erfahrungen mitbringst.
Also von mir aus sehr gern.
Wie du entscheidest, beides wird vermutlich fein sein.

Liebe Grüße und einen schönen Samstag noch…wir sehen uns vielleicht schon morgen wieder. :slight_smile:
Heiner


#58

Hallo Leute,
habe gerade noch mal mit Narges telefoniert und wir kommen morgen gern :slight_smile:
(Narges wohnt 10 Min. von mir entfernt und wir fahren zusammen)
Na dann freu ich mich auf euch.
Bis dann
Anett


#59

@Heiner.Bachmann, @Ivy, @Narges, @ThomasK, @tanjapiranha, @dubst3pp4, @andreas.haselbach, @Wazmann, @Belga, @Sawalli. @Gulbi56, @Anett

Hallo Brandenburg,

kleiner Remider…

+Bitte nicht vergessen: +
Morgen um 11 Uhr findet ein Treffen zum Aufbau des LV Brandenburgs statt.

+Adresse:+
Heiner Bachmann
Goetheallee 16a
15366 Hoppegarten.
Fußläufig rund 500 Meter von der S-Bahn Station Hoppegarten entfernt.

+Wer kommt:+
Wir kriegen Verstärkung vom BuVo und aus Berlin. Narges und Anett sind beide sehr aktiv für die Partei tätig und werden uns tatkräftig unterstützen.

Verbindlich zugesagt haben:
Heiner
Steffen
Anja

Noch unklar, da keine Rückmeldung:
ThomasK
Urte
Heiko

Kommt nicht:
Andreas (leider krank)
Michael (Wazman)

Fall es jemanden interessiert, hier die aktuellen Mitgliederzahlen:

Liebe Grüße

Anja


#60

Bis morgen dabei und freue mich auf euch - meine Meldung ist sicher untergegangen …
Gruß Heiko


#61

Tagt Ihr noch oder erholt Ihr Euch schon?


#62

Ich twittere gerade, um Mitglieder einer Struktur darin zu bestärken : #nogroko https://twitter.com/Gulbi56/status/952102504640196608 … Vorschlag zum Thema Präsenz + direkte Demokratie auf dem Tisch … https://wir-entscheiden-mit.de/in-aller-kuerze-zum-stand-der-dinge/593


#63

Hallo Brandenburger,

Reminder

Wie bei unserem letzten Treffen besprochen findet a, 14.01.2018 der Landesparteitag der Berliner statt. Dazu sind auch alle Interessierten eingeladen, die nicht Mitglied in Berlin sind.

Sicherlich ist es interessant dort teilzunehmen und sich das Ganze mal anzusehen. Es soll der neue Vorstand gewählt werden. Man hat zwar kein Stimmrecht, darf aber Redebeiträge beisteuern.

+Termin:+
14.01.2018
Café MadaMe, Mehringplatz 10, 10969 Berlin
Ab 09:30 Uhr

*Weitere Informationen, Agende, Tagesordnung gibt es hier:+
https://marktplatz.bewegung.jetzt/t/einladung-dib-landesparteitag-am-14-01-2018/13427

Liebe Grüße

Anja


#64

Danke - werde mich kurzfristig entscheiden


#65

Danke an @Belga …mein Twitterpost über @Gulbi56
@DiBBerlin …tolle Stimmung und konzentriertes Arbeiten heute beim Landesparteitag in Berlin, Schwerpkt. auf Geist u. Kultur des Austauschs, auf Struktur u. Auftreten im öffentlichen Raum …Z. B. : http://wir-haben-es-satt.de/
18:25 - 14. Jan. 2018


#66

Hallo zusammen,

ich hab meinen Mitgliedsantrag abgeschickt und hatte letzten Freitag auch schon das Kennenlerngespräch mit zwei sehr netten Menschen. David Polak und Regine Deutsch. Sobald ich ein Go für die Mitgliedschaft bekomme, können wir auch Social-Media technisch in Brandenburg durchstarten.
Ich möchte auch hier auf ein Thema hinweisen, welches seit den letzten Tagen vermehrt im Süden Brandenburgs, genauer gesagt in Cottbus auftritt. Übergriffe gegen Ausländer und Deutsche gleichermaßen. Verschiedenste Medien haben darüber berichtet wie z.B. die http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/cottbus-wieder-konflikte-zwischen-deutschen-und-auslaendern-15410011.html
Mir stellt sich hier die Frage, wie man diesem Konflikt Herr wird.
Es geht sogar nun sogar so weit, dass Cottbus keine Flüchtlinge mehr aufnimmt.
Mir ist klar, dass gerade das ein Thema in Brandenburg ist, welches viele Mitmenschen (das sieht man vor allem in diversen Facebook Posts oder Kommentaren unter Artikeln) aufwühlt und in die Arme der AfD mit ihrer Propaganda treibt.
Wie kann es uns gelingen, dass man die grundlegende Ablehnung und blinde Wut der Südbrandenburger auflöst?

Beste Grüße,
Heiner


#67

Ich werde - wie gestern - in den nächsten Tagen mit netten Menschen zum Thema direkte Demokratie , für einfachere Regeln im Bundesland Brandenburg und in den Kommunen in Cottbus sein, informiert euch gern hier : [www.wir-entscheiden-mit.de] www.wir-entscheiden-mit.de - aus der Filterblase und Kaffeehausatmosphäre heraus gehen und dabei auch zur aktuellen Cottbuser Situation sprechen - Anruf über 01520 9833143 gern, sofern Interesse an konkr. Infos - keine Zeit für Prosa hier - sorry …
Für unsere gemeinsames Engagement mit wenigen Aktiven sich um Struktur, Inhalte und Präsenz zu kümmern - großen Respekt allen Aktiven !!!
Wie die Gespräche bei entspr. Wähleranteil der Nicht-Alternative für D. laufen, wißt ihr alle sehr genau …
Brandenburger, die Zeit für Engagement im öffentlichen Raum finden - Tel. s.o.

LG Heiko
Infos gern auch über Twitter und facebook (eingestellt und jetzt reaktiviert …aus Gründen : etheconstiftung SODI DiB “Mehr Demokratie e.V.” ippnw ican usw.)


#69

Also: Keiner hat Dich, 100.000 Cottbusser oder 300.000 Südbrandenburger als blindwütig bezeichnet. Diese Pointierung macht mich skeptisch, denn es bedient wieder einmal das “Alle-sind-gegen-uns-keiner-mag-uns-Klischee”.
Es gibt Problem mit Flüchtlingen und mit Rechten und die sind ernst zu nehmen. Lösungen, und dies nicht nur in Cottbus, werden nur dann greifen, wenn die Probleme in den Bereichen Soziales, Bildung und Kommunikation angegangen werden.

Wenn allerdings Menschen meinen, sie können andere hetzen, anzünden, zusammenschlagen oder abstechen, dann nenne ich das nicht nur blinde Wut sondern gefährliche Gewalttätigkeit und würde die Gemeinschaft zunächst einmal vor diesen Aktivisten schützen, bevor ich mit ihnen diskutiere.


#70

Ist hier irgendjemand noch aktiv und willens zu kommunizieren? Leider war ich zum Treffen vor 5 Wochen krank, aber das ist doch kein Grund für einen Gruppensuizid. Komme mir vor wie in einem Endzeitfilm!


#71

Gern doch - alles hier gleichzeitig zu tun ist schwer, es hilft nichts - raus aus der Filterblase ist für mich ein wesentlicher Weg - Gespräche mit lebendigen Menschen suchen,vielleicht über zu besetzende Themen wie direkte Demokratie Mitglieder für “Demokratie in Bewegung” zu gewinnen - auch nach für mich recht harter Woche, mit Menschen, die bewegen wollen : TUN - da hier das Zeitfenster fast zu ist, gibt es in Brandenburg eine Prioriät für mich (auch wenn es nur wenige Aktive sind und Mitglieder sogenannter etablierter Parteien : SPDLINKEGRÜNEusw. eher unter der Decke bleiben - siehe Unterschriftensammlung “Mehr Demokratie” : www.wir-entscheiden mit.de

Auch hier noch einmal Mail vom LV “Mehr Demokratie” https://bb.mehr-demokratie.de/ :

     Liebe Freundinnen und Freunde der direkten Demokratie,

    wir brauchen Euch, diesmal um die direkte Demokratie in Brandenburg voranzubringen. Das Bundesland gehört zu den Schlusslichtern bei der Ausgestaltung kommunaler Bürgerbegehren und landesweiter Volksbegehren. Deswegen hat sich im letzten Jahr eine Initiative auf den Weg gemacht, um bis Ende März 20.000 Unterschriften zu sammeln. 14.000 haben wir zusammen, im Februar sollen es weitere 2.000 sein, um mit einem Aktionscamp im März dann die fehlenden Unterschriften einzusammeln.

    Aktionscamp? Nein, wir schlagen keine Zelte auf. Es kommen aus dem gesamten Bundesgebiet Aktive zusammen, denen die direkte Demokratie wichtig ist, um diesmal in Brandenburg zu helfen. Wir waren damit bereits in Hamburg, in Thüringen, in Schleswig-Holstein und Bremen erfolgreich. Vormittags schwärmen wir aus, um vor allem in Potsdam Unterschriften zu sammeln. Abends kommen wir an einem zentralen Ort in Berlin zusammen, um andere Aktive kennen zu lernen, gemeinsam zu essen, zu trinken und Erfahrungen auszutauschen. Die Unterbringung organisieren wir für Euch privat, sofern das nötig ist.

    Wir würden uns freuen, wenn Ihr uns diesmal in Brandenburg unterstützt. Parallel wird gerade eine Bürgerbegehrensreform im Landtag beraten. Bleibt es bei den Plänen der Landesregierung, so würde sich die Situation für Bürgerbegehren sogar noch verschlechtern. Ein guter Zeitpunkt also, um den Abgeordneten mit der Volksinitiative "von unten" auf die Sprünge zu helfen.

    Hier nochmal die wesentlichen Infos:
    www.wir-entscheiden-mit.de
    Zeitraum: 16.3.-29.3. 2018
    Unterkunft/Camp: Berlin (Sammeln in nahe gelegenden Städten Brandenburgs)

    Kontakt:
    030 - 420 823 70
    oliver.wiedmann@mehr-demokratie.de
    jan.drewitz@mehr-demokratie.de

    Für Anreisende sollten es mindestens drei bis vier Tage sein, damit es sich lohnt.

    Solltet Ihr Interesse oder Fragen haben, so ruft uns gerne an.

    Herzliche Grüße

    Jan Drewitz & Oliver Wiedmann

    -- 

    Mehr Demokratie e.V.
    Greifswalder Str. 4
    10405 Berlin
    Fon: 030 420 823 70
    Fax: 030 420 823 80
    www.bb.mehr-demokratie.de
    www.wir-entscheiden-mit.de

#72

vielleicht war ich zu lange raus…aber was hat der Link und die Mail zu “mehr Demokratie” mit dem Mitglieder sammeln von DIB zu tun? Ansonsten habe ich wenig bis nichts verpasst in Bezug auf DiB in BB.


#73

Weil Mehr Demokratie ähnliche Ziele verfolgt. Um etwas zu erreichen - zumal als ein noch relativ kleines Grüppchen - braucht man Bündnispartner.

In diesem Punkt könnte ich mir auch eine Zusammenarbeit mit den Grünen vorstellen, die zumindest in Brandenburg personell und inhaltlich ganz gut aufgestellt sind, wovon ich mich als Pressevertreter auf deren Landesparteirat am 1. April des Vorjahres selbst überzeugen konnte.

Nachstehend ein Foto vom Start der Volksinitiative für faire Bürger- und Volksentscheide am 7. April 2017 in Potsdam.