Halle - Unterstützung Hasi

Hallo ihr Lieben,

hier sollen die neuesten Informationen bzgl. der Unterstützung der Hasi in Halle einzusehen sein und auch diskutiert werden können.

Aktueller Stand:
Ich habe sie eingeladen uns beim morgigen Stammtisch zu besuchen und in 30 Minuten zu erklären was sie machen, wie wir unterstützen können und wie es sich mit dem Nutzungsvertrag verhält.

Es wäre gut, wenn ihr euch dennoch zu dem Projekt vorher informiert.
ein paar Links: https://hafenstrasse7.noblogs.org/projekt/
https://www.facebook.com/SocialCenterHasi/

Richard Schmid (Piraten, BGE) versucht Herrn Andrej Holm nach Halle einzuladen, um eine Diskussion über Freiräume, „Wem gehört die Stadt“ etc zu führen. Dafür gibt es noch keinen festen Termin. Perspektivisch wurde der 11.10.17 angesprochen.

Grundsätzlich sollte bewusst sein, dass die Debatte um die Hasi weniger um die Hasi als solche geht. Es ist eine Grundsatzdebatte über die unterscheidlichen Position zu dem Thema „Wem gehört die Stadt?“ - dem Investor und Besitzer - oder den Menschen die in ihr leben.
Interessant hierfür ist eine Veranstaltung des Postkults am 13.10. : https://www.facebook.com/events/1529058460488003/
oder auch andere Beiträge: https://www.youtube.com/watch?v=Ht3LB4UtW0k (kenne den Film nicht selber)
http://wemgehoertdiestadt-derfilm.de/

Das soll es erstmal dazu gewesen sein. Bei Fragen Anregungen etc. - Melden!

Viele Grüße Max

2 Like

Natürlich würde dies auf DiB „abfärben“. Allerdings sehe ich kein Problem darin ein Projekt zu unterstützen, welches allen Anschein nach einen neuen Nutzungsvertrag erhalten hat und somit genehmigt ist (http://www.mz-web.de/halle-saale/-hasi--gnadenfrist-fuer-besetztes-haus-in-der-hafenstrasse--28506490).
Man kann sich dennoch kritisch darüber austauschen, ob eine Besetzung angemessen ist - andererseits gäbe es ohne diese die Hasi nicht.
Inwieweit für die Hasi einstehen wollen müssen wir morgen besprechen - ebenfalls in welchem Verfahren wir darüber abstimmen wollen.

1 Like

Zur Erinnerung, diese hier sind gemeint:

Wenn du nicht der gleichen Meinung wie jemand anderes bist, antworte bitte mit entsprechenden Argumenten und ohne Anschudigung. Danke!

Am vergangenen Mittwoch hatten wir zwei sehr nette Gäste von der Hasi beim DiB-Tisch, die uns das Projekt im allgemeinen, den aktuellen Stand und ihre Wünsche für die Zukunft vorgestellt haben. Wir haben uns erst einmal sehr gefreut, dass uns jemand aus seiner persönlichen Sicht und aus der direkten Erfahrung der vergangenen Zeit heraus ganz genau die Situation schildert. Wir möchten uns sehr gern mit der Thematik von Zwischennutzung und Freiräumen in der Stadt auseinandersetzen, und das Hallenser Projekthaus (wovon es hier übrigens noch einige ähnliche mehr gibt) ist für uns aufgrund der akuten Situation natürlich ein gutes Beispiel, aber es reicht für uns als Gruppe zur Positionierung nicht aus.
Das Prinzip von DiB basiert nun einmal auf Basisdemokratie und bevor wir uns als Gemeinschaft positionieren, möchten wir gerne noch mehr verschiedene Stimmen hören und uns mit dem Thema auseinandersetzen. Dabei sollen nicht ausschließlich nur pro- und contra Sichten gegenüber der Hasi zur Sprache kommen, sondern Menschen, die sich mit der prekären Situation „Stadtraum als kultureller Raum für alle“ im allgemeinen bereits lange auseinandersetzen.

Außerdem denke ich, sollte es uns egal sein, welche Ausrichtung ein Projekt in der Öffentlichkeit hat, zu dem wir Stellung beziehen wollen. Und wir dürfen nicht urteilen, ohne uns ausreichend informiert zu haben. Wir sind selbst nicht einzuordnen in Links, Mitte oder irgendwas spezifisches. Wir sind eine neue Position. Und deshalb müssen wir uns mit dem auseinandersetzen, was hinter einem solchen Projekt steckt und uns nicht davon ablenken lassen, dass es in den Medien als „zu links“ dargestellt wird. So wie ich es verstehe, vertritt das, was die Menschen der Hasi wollen, zumindest schon einmal alle Grundwerte von DiB: Sie sind weltoffen und bieten eine vielfältige Plattform für alle Menschen, die etwas auf die Beine stellen wollen und wenig Geld haben, um Räume anzumieten. Sie öffnen ein Haus für Begegnungen und schließen dabei niemanden aus. Sie organisieren sich basisdemokratisch und dezentral und fördern die Mitbestimmung von jeder/m, die/der sich konstruktiv einbringt. Sie haben durch die Zwischennutzung und die Spendengelder, die sie in den Ausbau und die Renovierung gesteckt haben, eine Ruine vor dem Verfall bewahrt (belebte Häuser verfallen nachweislich nicht so, wie es leerstehende tun) und für kulturellen Austausch geöffnet. Natürlich nicht in Form eines schicken Museums, sondern auf eine niedrigschwellige Art, die für alle machbar war. Eine Besetzung fand nur kurz zu Beginn statt, parallel wurde direkt das Gespräch mit den Behörden gesucht. Es gab und gibt einen rechtsgültigen Vertrag. Soweit klingt das für mich erst einmal nach einem Projekt, das man sich näher anschauen sollte, bevor man es in „eine Ecke“ schiebt.
Viele von uns haben sicher Erfahrung mit solchen Projekthäusern und entsprechende persönliche Meinungen dazu. Dies nun zu einem Konsens für die ganze Partei und im besonderen der Hallenser Gruppe zu bekommen ist eine Aufgabe, der wir uns gerne stellen wollen, aber das geht nicht ohne Information, Diskussion, Zuhören und Fragenstellen.
Ich freu mich drauf :slight_smile:

6 Like

Ich denke mit dem Bundestagswahlprogramm positioniert man sich bereits zwangsläufig im politischen Spektrum. Wenn ich die offene Unterstützung für die Hasi in vielen Stadtteilen sehe, dann sehe ich darin nicht die Gefahr sich einem extrem linken oder gar Antifa-Lager anzuschließen. Vielleicht wäre es spannender gewesen über die Hasi anstelle der Scheiben im Bürgerentscheid abzustimmen, denn dazu scheint es klarere Positionen zu geben.

1 Like

Hallo Niko, ja ich habe das mitbekommen. Schlimm! Ich frage mich nur, was wir da tun können? Höchstens Stellung beziehen und informieren… ich werde das noch mal in den Sachsen-Anhalt Channel bzw. für Halle posten und mal gucken, wie die Leute da so drauf reagieren. Bisher war keine eindeutige Mehrheit bei uns dafür, die Hasi offiziell zu unterstützen. Da es jetzt sehr akut wird, würde ich das tatsächlich gerne noch mal anregen. Danke dir!

2 Like

Wie ist das ausgegangen? Gibt’s dies Hasi noch? Wenn ja, wie wäre es mit einer Petition, oder gab es da schon eine?