Webseite Plenum

Gesucht: Sammelpunkte für Unterstützerunterschriften


#21

Die Unterschriften können jeweils nur in dem Ort geprüft werden wo der/die Unterzeichnende gemeldet ist.


#22

Bis wann müssen die Unterlagen denn beglaubigt und bei der Bundessammelstelle sein?


#23

Sorry, sehe gerade, dass der 15.1. schon genannt wurde. Trotzdem noch die Nachfrage. Müssen die Unterlagen dann bis dahin bei der Bundessammelstelle eingetroffen sein? Oder zählt da sowas wie der Poststempel?


#24

Also muss ich in Ludwigslust gar nicht erst sammeln, weil da sowieso niemand ist und die UUs verwertet? (Ich selbst bin ja nur über Weihnachten kurz da.)


#25

Wir haben in Hessen im Sommer 870 Unterschriften gesammelt, leider keine 1000, daher für die Katz. Das Prozedere ist nicht unkompliziert. Bevor Ihr jemand um eine Unterschrift bittet, solltet Ihr abklären ob der/diejenige seit 3 Monaten in dem Ort gemeldet ist an dem Ihr zum Wahlamt gehen werdet. Weiterhin muss der Zettel so ausgefüllt werden wie in den jeweiligen Ausweisen. Alle Vornamen, Nachname, Geburtsdatum, Adresse Unterschrift. Und Ihr müsst fragen ob der/diejenige schon woanders unterschrieben hat. Natürlich wollen sie auch wissen was sie unterschreiben und Ihr solltet über das neue Bündnis gut informiert sein. Es empfiehlt sich im Freunde/Familienkreis zu sammeln, also bei Menschen die Euch vertrauen. Die fertigen Zettel bringt Ihr dann zum Wahlamt Eurer Gemeinde und dort werden sie geprüft. Es sind IMMER auch ungültige dabei. Es dauert ein paar Tage bis sie mit der Prüfung fertig sind. Hier in Kassel waren sie sehr freundlich und haben angerufen wenn sie fertig waren. Wenn Ihr alles zusammen habt, würde ich empfehlen es per Einschreiben nach Berlin zu schicken. Im Iris-Newsletter von Dib der jeden Sonntag kommt, steht alles drin den solltet Ihr abonnieren. Viel Glück und gutes Gelingen :sunglasses:


#26

Hat DiE nicht über 2000 Mitglieder? Plus die 400 von DiB? Das könnte doch ein Heimspiel sein.


#27

Klar, das könnte es, aber ich würde lieber auf der Schiene fahren, 15 von jedem/jeder Dib*lerin. Das ist machbar und große Zahlen können blenden und zum Ausruhen einladen.


#28

Klar, sicher ist sicher!

Die offiziellen Termine zur Europawahl stehen hier:
https://www.bundeswahlleiter.de/europawahlen/2019/termine.html

Bis 4.3.2019 müssen die Wahlunterlagen mit Unterschriften abgegeben werden. Der 15.1. ist also ein interner Termin.


#29

Ok. Hört sich ja schon recht aufwendig an. Wenn tatsächlich der 15.1. eher ein interner Termin ist, könnte ich trotzdem anbieten, mich um Wuppertal zu kümmern. Schaffe es aber frühestens am 11.1. zum Wahlamt. Wenn das zu spät ist, da es ja auch noch dauert, bis alles beglaubigt ist, bin ich allerdings raus.


#30

Leider muss man frühere Termine setzen. Es treten immer Fehler auf, viele davon kann man noch korrigieren. Die Landes- und Bundeswahlleiter sind da durchaus kooperativ. Wenn man aber erst am 4.3.19 ankommt, gibt es keine Chance mehr auf Korrektur.
Was das Sammeln pro Mitglied angeht, kann ich Nora nur zustimmen. Wir sind zwar sehr aktiv, aber beim sammeln sinkt die Aktivenquote bislang immer drastisch. Nich jede/r kann so einfach fremde Menschen um eine Unterschrift bitten und dann alle auftauchenden Fragen beantworten.
Ich kann nur sagen: sammeln, so viel eben jede/r kann. Und wenn es dann am Ende nicht 4.000 sondern 10.000 sind kann man das auch als sehr positive Meldung verbreiten :slight_smile:


#31

Das ist nicht zuspät, meistmachen dieWahlämter die Bestätigungen direkt und Du kannst die beglaubigten UUs am nächsten Tag abschicken.


#32

Hallo @surfista, ich war in Urlaub, daher erst jetzt meine Reaktion. Keine Sorge, wir pflegen beim Vorstand eine zentrale Liste für beide.

Viele Grüße
Johanna


#33

Die Information ist übrigens die richtige. :grinning: Danke dafür!

Die interne Deadline ist absichtlich früh gesetzt, um bei Bedarf noch nachsteuern (nach-samneln) zu können.

Danke an alle Mithelfenden!