Webseite Plenum

Frauenquote radikal gedacht / Paritätsgesetz


#1

Hallo ihr Lieben,

bei Recherchen bin ich gerade darüber gestolpert, dass in Ecuador bei den Wahlen zur verfassungsgebenden Versammlung ein Quotengesetzt galt, wonach sich männliche und weibliche Kandidat*innen auf den Listenplätzen abwechseln mussten. Wenn das nicht der Fall war, wurden diese Listen nicht zugelassen.

Und auch in Frankreich gibt es ein Paritätsgesetz, was Parteien vorschreibt ihre Listen zur Hälfte mit Frauen zu besetzen.

Wäre das nicht etwas für eine Initiative? Paritätsgesetz für Deutschland? Was meint ihr?

Liebe GrĂĽĂźe,
Sabine :luv:


#2

… radikal, nur für die Männer, die Platz machen müssen.
Gerecht, fĂĽr alle anderen. :+1:
Liebe Sabine, ich bin dabei. :dib_spirit:

Ich merke, wie DiB mein Denken immer tiefer beeinfluĂźt.
Dabei stelle ich fest, dass ich immer schon Vilefalt mit denke und das ist dann wirklich radikal. :wink:


#3

Das wäre doch mal ein Ansatz. :ok_hand:t2: . Hast du da auch mal was zum Nachlesen?


#4

Das passt gut zu den Megatrends, die auf uns zukommen werden

Wir als Bewegung sind da aktuell nicht besser oder schlechter, als der zu erwartende Trend oder kommende „Mainstream“ aufgestellt, also wir erfinden das Rad nicht in allem und jedem neu.
Das haben wir sicherlich bei der Vielfaltsquote getan, jedoch es bedarf noch mehr um unsere Ideen in den „Politischen Kreislauf“ auch bei der Quote für Vielfalt an, damit auch andere Parteien es etablieren.
Da ja eben in diesem Land vieles rückständig und langsam ist, denke ich sollten wir es aufgreifen und für unsere Partei weiterentwickeln.


#5

Hallo @Sabine, kann mir auch gut vorstellen mitzumachen, allerdings finde ich erst in der ersten Januarwoche richtig Zeit, um aktiv dabei zu sein.


#6


habe dies neulich im Lokalfernsehen gesehen.
Dort hat eine der Sprecherinnen eine Frauenquote fĂĽr politische Gremien gefordert.
Wir waren zwar vielleicht (in D) die ersten, aber der Gedanke keimt schon.


#7

Passend zum Thema, folgende Petition auf change.org:
https://www.change.org/p/50prozent-frauen-in-den-parlamenten


#8

Ich stelle fest, dass es mir ziemlich schnuppe ist, ob wir mit der Idee die Ersten waren/sind oder im Mega-Trend mitschwimmen.
FĂĽr mich ist das Ergebnis der Anreiz und alles was gut ist, dort hin zu kommen, wĂĽrde ich voll gern voran bringen und unterstĂĽtzen.
Ich denke, je mehr an der Idee arbeiten, desto besser ist die AuĂźenwirkung und der Druck auf die veralteten Strukturen.
Wir haben gestern im Frauen-Call ein tolles Ziel formuliert und verabschiedet.
Auf geht’s Mädels - 30.11.2018 WIR KOMMEN :sunglasses: :dancer:


#9

Ja, super Idee! Ich bin dabei!


#10

Ich finde leider jetzt erst Zeit hier wieder reinzuschauen. Wie wollen wir weiter arbeiten?

Mir wäre es außerdem wichtig, dass wir aufpassen nicht in eine Binärität abzurutschen (sprich 50% Männer, 50% Frauen und alle anderen haben Pech…)


#11

Wollen wir mal ein Google Doc zum Brainstormen aufsetzen (kann ich machen) und dann zwischen den Jahren mal ein bisschen Infos sammeln? Im Januar könnten wir uns dann zu einem ersten Call treffen.


#12

schau mal in deine PNs – wir müssen das ja nicht an zwei Orten besprechen :slight_smile:


#13

Ha, sorry! Das ist mir durchgegangen :wink:


#14

Wo ist denn der Ort, an dem man sich beteiligen kann?


#15

da es jetzt ja drei Geschlechter gibt - ganz offiziell.
Bräuchte bei dem Paritätsgesetz auch das dritte Geschlecht eine Quote? (Vielfaltsquote per Gesetz wäre sicher für den Anfang zu weit gedacht - und ist noch zu schwammig)


#16

http://frauen-macht-politik.de/aktuelles/schwerpunktthemaparitaet/paritaetsforen0.html

hier sind Vorträge verlinkt


#17

Die Initiative ist jetzt online und sucht UnterstĂĽtzer*innen:


#18

Die Initiative wurde angenommen:

Ja Stimmen: 98

Enthaltungen: 10

Nein Stimmen: 18

Insgesamt haben 126 Personen abgestimmt.