Expedition Grundeinkommen

Liebe BGEler*innen,

ich bin gerade auf

https://expedition-grundeinkommen.de

gestossen und wollte mal horchen, ob Euch das schon bekannt ist und ob dahin bereits ein Kontakt besteht?!

Liebe Grüße!
Tobi

4 Like

Danke,
schon bekannt
müssen wir uns noch näheransehen.

Liebe @RegineDeutsch,
lieber @tk_bge,
liebe*r Leser*in,

Hamburg

hat es inzwischen geschafft und die notwendigen Unterschriften zusammen gebracht, die für eine Volksabstimmung über das BGE notwendig sind. Ist auch die Volksabstimmung erfolgreich, wird das BGE ab 2023 im Bundesland Hamburg getestet. Weitere Bundesländer sollen folgen! Herzlichen Glückwunsch!

Expedition Grundeinkommen

Ich stehe im direkten Kontakt mit den Aktivisten und habe die Vorbereitungen für NRW angestossen. In Kürze dazu mehr. Inzwischen wird aber auch schon gesammlt für

Berlin
Brandenburg
Bremen
Schleswig-Holstein

Alle notwendigen Materialien wie die Gesetzentwürfe für die einzelnen Bundesländer, die Unterschriftenlisten, Werbematerial und viele Fotos von den Sammelaktionen findet Ihr dort ebenfalls.

https://expedition-grundeinkommen.de/material/

Wir können zwar nicht direkt als Partei mitmachen, aber beim Unterschreiben nen Doppelstand wäre eine coole Sache. Damit wir gerade auch in NRW die verlorengegangenen Mitglieder wieder finden und neue ins Boot holen. Gleiches gilt auch für die Sterbehilfe. Das Thema läuft immer.

Freue mich auf Eure Antworten und Ideen! Anfang der nächsten Woche gibt es von mir einen Nachschlag hier!

Liebe Grüße!
Tobi

7 Like

Eine tolle Leistung, die die Hamburger*innen gestemmt haben.
Allerdings bin ich keine Freundin der Aktion. Ich finde es nicht gut in ein bestehendes System einem Teil der Menschen ein BGE auszuzahlen. Einfach nur ein paar Menschen Geld zu geben, ist für mich kein BGE.
Fragt sich auch, wer soll es denn bekommen? Doch nicht alle Hamburger*innen. Vielleicht wird per Zufall ausgelost oder bestimmte Gruppierungen genommen - ehrlich gesagt, weiß ich das nicht.
Die, die es nicht bekommen, werden eventuell neidisch. Wenn es alle bekommen sollten, was wird dann im Gegenzug gestrichen?
Es wird in meinen Augen kein wirklich verwertbares Ergebnis rauskommen, denn das BGE, wie wir es verstehen, ist so aufgebaut, dass a) der Sozialstaat nicht demontiert wird und b) eine solidarische Gesellschaft befördert wird. Dies wird mit so einem Projekt bestimmt nicht gefördert. Im schlimmsten Fall schadet es sogar der Einführung eines BGE für alle.

5 Like

Liebe @sams,

es gibt für jedes Bundesland ein eigenes festgeschriebenes Gesetz. Du weisst ja, Bundesländer sind so unterschiedlich wie ne grüne und ne rote Ampel.

Ich bewerte jeden Fortschritt erstmal positiv. Ist der Optimist in mir :wink: Dennoch vielen Dank für Deine kritische Meinung!

Liebe Grüße!
Tobi

3 Like

Ich sehe dies genauso wie @sams und habe Bauchschmerzen bei den Gedanken, obwohl es schon ein großer Schritt nach vorne ist.
Es könnte u.a. einiges an Ärger erzeugen und dann sehe ich das BGE gefährdet.

Ich habe auch schon bei vielen festgestellt, dass das BGE auch recht unbekannt ist.
Einige haben, nachdem ich es erwähnt habe, erstaunt gefragt, was dies denn sei.
Das sind überwiegend Menschen, die nicht in den sozialen Netzwerken unterwegs sind.

Ich finde sowohl @sams bedenken richtig wie ich auch die arbeitsleistung und die zielrichtung der initiative „expedition-BGE“ schätze. Mir gefällt voer allem, dass dabei eine wissenschaftliche begleitung und auswertung gefordert wird. Da sitzt aber vielleicht auch ein hacken. Denn die fragestellung muss präzise sein, die ziele des experimentes müssen positiv sein. Hier müssten vielleicht noch genauere vorgaben getroffen werden. Ich kann allerdings die aussagen in dem gesetzentwurf für HH unter den erläuterungen, Teil B-Ausgestaltung des Modellversuches, hier „zu §4, Ziffer 5“ sehr gut nachvollziehen und glaube, dass man momentan nicht mehr machen kann.
Also: Unterstützen - ist meine fazit!
Und: Sollte sich DiB-bwb hier nicht reinhängen?

1 Like

hier noch der link für den HHer gesetzentwurf:

1 Like

Ich fände einen Feldversuch, gerne wissenschaftlich begleitet, im Bereich Mindestrente oder Kindergrundsicherung wesentlich sinnvoller und zielführender. Auch beim Hinzuverdienen bei Hartz IV Empfänger* innen könnte angesetzt werden, verbunden mit Sanktionsfreiheit.
Dies sind die Schritte, die als Übergang zu einem „echten“ BGE von verschiedenen Richtungen gefordert werden.
Es ist davon die Rede, dass verschiedene Modelle erprobt werden sollen. Welche? Wer legt das fest? Und das von DiB wird sicherlich dabei nicht zur Diskussion stehen.

4 Like

Liebe*r Interessent*in,

ich habe heute mit Leonie telefoniert. Sie ist begeistert über jede Unterstützung, weil das momentane Team schon ziemlich ausgelastet ist. Meine Idee war, dass wir DiB-Intern mal Callen, damit wir uns alle mal auf einen Stand bringen können.

Was haltet Ihr davon?

Liebe Grüße!
Tobi

Wer ist Leonie?
Welches Team?

1 Like

Leonie gehört zu Expedition Grundeinkommen.

1 Like

Schließe mich dem vorschlag „Callen“ „bedingungslos“ an.
Gleicher stand wäre gut.
Mir z.b. ist nicht klar, warum ein feldversuch Mindestrente usw. sinnvoller wäre und wer das fordert.
Wieviele modelle werden immerhalb von DiB
diskutiert und wo werden die gebündelt?

2017 wurde das BGE im Programm aufgenommen, 2019 das Finanzierungsmodell.

5 Like
3 Like

Neues von der Expedition Grundeinkommen von Tuan Duc Tran:

Ihr vielen lieben Menschen der Demokratie,

gestern startete unsere bundesweite Kampagne “Bring das Grundeinkommen an den Staat”! Das Ziel unserer neuen Etappe: Der erste bundesweite, staatlich finanzierte, u.a. vom DIW wissenschaftlich begleitete Modellversuch zum Grundeinkommen - ab 2023 sollen 10.000 Menschen für drei Jahre ein Grundeinkommen erhalten. Der Weg: Wenn 1 % der Einwohner*innen einer Gemeinde über unsere Website “JA” zum Modellversuch sagen, qualifiziert sich die Gemeinde für die Teilnahme.

Damit unsere Kampagne ein Erfolg wird, muss das Grundeinkommen in aller Munde sein. Daher brauchen wir jetzt eure Unterstützung: Könnt ihr zum Launch unserer Kampagne auf euren Kanälen über unser Projekt berichten? Das wäre großartig!

Hier nochmal kurz die Hintergrundinformationen zu unserer neuen Kampagne:

Ab heute und bis zum 21. März können sich alle Bürgerinnen in Deutschland auf der Website der Expedition für die Teilnahme ihrer Stadt oder Gemeinde an dem Modellversuch aussprechen. Wenn sind in der Qualifizierungsphase mindestens 1% der Einwohnerinnen einer Gemeinde für einen Modellversuch aussprechen geht es los: Die Expedition Grundeinkommen startet vor Ort gemeinsam mit Aktiven den Prozess eines Bürgerbegehrens - bis hin zum dreijährigen Modellversuch. Alle Infos gibt es hier: https://expedition-grundeinkommen.de

In dem Ordner unten (Link) findet ihr Vorlagen zum Teilen:

Public_Content zum Teilen_xbge – Google Drive

Dort findet ihr:

  • Banner
  • Kampagnenvideo
  • Mehrere Kampagnen Posts für Instagram, Facebook, etc.
  • Mehrere Stories für Instagram
    • Hinweis: Du kannst über die Story “Launch_Story_Ich_bin_dabei_Nominierung” direkt 3 Freund*innen nominieren, an unserem Modellversuch teilzunehmen. Tagge dazu direkt auf der Story ihre Accounts und poste danach die leere Vorlage, damit sich deine Bekannten einen Screenshot machen können.

Verlinke wenn möglich direkt über den Post / die Story auf unsere Website: https://expedition-grundeinkommen.de

Bitte nutzt folgende Hashtags:

#Grundeinkommen

#ModellversuchJetzt

#xbge

#GemeinsamFürGrundeinkommen

Markiert die Expedition Grundeinkommen auf ihren jeweiligen Kanälen:

Instagram: @expedition.grundeinkommen

Facebook: @expedition.grundeinkommen

Twitter: @expeditionbge

Beispieltexte zum Bewerben der Aktion:

  • Grundeinkommen bundesweit und auch in deiner Gemeinde - das ist jetzt möglich! Mach mit uns 2021 zum Jahr für das #Grundeinkommen und sag Freunden und Bekannten Bescheid, dass auch Eure Stadt sich qualifizieren kann. Schnell unterschreiben. :wink:

  • Jetzt mitmachen, wenn du willst, dass Grundeinkommen auch in deine Stadt kommt. Melde dich jetzt für deinen Wohnort an!

  • Bring das Grundeinkommen an den Staat! Aus deiner Kommune, direkt ins Parlament. Melde Dich jetzt an und mach das Grundeinkommen möglich.

  • Ich bin dabei! Du kannst es auch. Hol’ das Grundeinkommen in deine Stadt und qualifiziere deinen Wohnort für den Modellversuch. Jetzt unterschreiben.

Es wäre super, wenn ihr uns unterstützt!

Herzliche Frühlingsgrüße

Tuan

6 Like