DiB - Position im Parteiprogramm von Bj

Liebe alle,

da DiB als Gruppe bei Basisdemokratie jetzt aufgenommen wurde, können wir auch einen Teil des Parteiprogramms füllen. Die Vereinbarung gemäß Satzung lautet:

§17 Programm
(1)Das Programm von Basisdemokratie jetzt setzt sich
zusammen aus einer Präambel und einem Teil, in dem die
Gruppen sich in nicht mehr als 2.000 Zeichen beschreiben und
insbesondere diese Fragen beantworten:
a)Wie wollen wir in Zukunft leben?
b)Wie ist unser Menschenbild?
c)Wie stellen wir uns Basisdemokratie vor?
(2)Die Beschreibung darf ein Logo, drei Bilder und
Internet-Links beinhalten.

Habt ihr Vorschläge, Ideen, Wünsche?

3 Like

Für mich zum Verständnis: Sprechen wir von DiB oder DiB KV Dortmund?

2 Like

Das sind ja durchaus Fragen, die ein bisschen Zeit und am besten mehr als eine Meinung zur Beantwortung brauchen. Glücklicherweise haben sich da einige Leute schon vor 2 Jahren damit beschäftigt und Gedanken zu ihrer Vision für DiB gesammelt.

Zur Frage 1.c) gibt es sogar eine spezielle Sammlung von Punkten, allerdings nicht nur zur Basisdemokratie, sondern insgesamt zum Thema „Politik.anders.machen“:
https://marktplatz.bewegung.jetzt/t/die-dib-vision-fuer-die-demokratie-der-zukunft/24105

Eigentlich schade, dass das Projekt damals wegen mangelndem Interesse eingeschlafen ist…

3 Like

Darum stelle ich sie ja hier :rocket:

Aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben. Projekt Phoenix :wink:

1 Like

6 Beiträge wurden in ein neues Thema verschoben: Mitgliedschaft von DiB in BaJe

Wenn es nur um Dortmund geht, wäre es dann nicht sinnvoll diesen Thread in die NRW-Kategorie zu verschieben?

1 Like

Nein, es geht um das Programm. Das ist bundesweit. Also sollte zumindest auch RLP mitreden, besser ganz DiB (wer Interesse hat).

Also bestimmt DiB dann das Programm von Baje einfach mit, oder? Nur zum Verständnis nochmal.

3 Like

Ja, so ist es vorgesehen. Bj will nicht und wollte nie eine „normale“ Partei sein, sondern immer anderen Parteien und Organisationen eine Stimme geben und eine Plattform bieten.

Daher setzt sich auch das Programm von Bj aus den Programmen der Mitgliedsparteien und den Forderungen der Organisationen zusammen.

Es geht um das Parteiprogramm. Das Wahlprogramm ist etwas Anderes und wird von den Teilnehmers gestaltet, die faktisch zu einer Wahl antreten.

2 Like

Aber DiB ist doch keine Mitgliedspartei oder? Oder behandelt baje DiB einfach so, weil es auf einigen Ebenen Kooperationen gibt?

(Für mich impliziert Mitgliedspartei, dass DiB als Ganzes baje beigetreten wäre, aber dazu gibt es soweit ich weiß ja keinen Beschluss?)

1 Like

die sog. Gruppen von Bj repräsentieren kooperierende Parteien. Da der KV Dortmund von DiB kooperiert, gibt es eine Gruppe DiB bei Basisdemokratie jetzt.

4 Like

Ihr Lieben, könnt ihr „Ist DiB Mitglied bei Bj“ bitte dort diskutieren?

https://marktplatz.bewegung.jetzt/t/mitgliedschaft-von-dib-in-baje/33513

Hier ist das zu sehr OT. Auch die Frage von @Sabine

habe ich dort beantwortet.

Danke schon mal!!!

4 Like

Da ich den Text gerade fertig habe, dann doch noch schnell einmal (verzeihe bitte, Harry :wink:):
Der Koop-Vertrag spricht von DiB als Partei.
Da er sich explizit auf die Kommunalwahl in der Kreisfreien Stadt Dortmund bezieht und wir dort eine KV haben, sehe ich nur den KV als Kooperationspartner.

DiB ist insgesamt keine „Mitgliedspartei“. Wir kooperieren. Wir sind nicht „beigetreten“.

Baje hat „Gruppen“.
Eine davon ist DiB, wie hier beschrieben der KV und auch nur für die Kommunalwahl 2020 in Dortmund.

4 Like

Beim nächsten DiB - Tisch machen wir einen Workshop zum Thema „Copy&Paste“, bzw „Cut&Paste“ :nerd_face:

1 Like

Wenn man das im Wahlkampf vermitteln kann, zieh ich den Hut.

2 Like

Das wird sicherlich nicht ganz einfach.
Denn der gemeine Wähler will wohl eher klare und bekannte Strukturen und lieber homogene, linieförmige Positionen zur Beurteilung vorgelegt bekommen.
Aber nach meinen bisherigen Erfahrungen reicht für viele die Erklärung, dass Bj ein Sammelbecken für Kleinparteien mit gleichen Grundwerten ist, aus.
Und andersherum ist das ja auch ein Teil unserer grundsätzlichen Überzeugung: eine breite Beteiligung vieler Menschen mit vielfältigen Auffassungen.

Damit kann es schwierig, gleichzeitig aber auch förderlich sein.

Du kannst dir in wenigen Wochen gerne selbst ein Bild davon vor Ort machen und uns persönlich unterstützen, wenn du magst… :sunglasses:

Sobald das Wetter nämlich wieder einigermaßen vorhersehbar und milder wird, sind wir wieder draußen.
:zukunftsorientierung: :dib_spirit:

5 Like

Müssen wir ja nicht. Das Konzept müssen Parteien verstehen. Die Wählers sehen die einzelnen Parteien und deren Positionen. Oder man einigt sich auf ein gemeinsames Wahlprogramm.

Aber so ein Konzept hatten wir ja schon. Einzelne DiBsis haben auf Listen anderer Parteien kandidiert oder machen das noch. Ob man jetzt erklärt: „Ich bin von DiB und kandidiere auf der Liste der Piraten.“ oder „Ich bin von DiB und kandidiere auf der Liste von Bj.“ macht doch keinen Unterschied.

Und ich bin ziemlich sicher, dass alle Aktiven vor Ort das Konzept sehr gut erklären können, denn sie erleben ja, wie es funktioniert.

2 Like

Bj Programm - Demokratie in Bewegung

Wir verstehen Demokratie als Prozess, der alle Menschen einbindet. Die aktuelle repräsentative Demokratie erlaubt dies nur freiwillig. Wir nehmen daher nur Menschen auf unsere Listen für Kandidaturen, die sich freiwillig zu unserem Ethik-Kodex bekennen.
In dem Ethik-Kodex verpflichten wir uns zu Transparenz und Basisdemokratie.
Wir möchten alle Menschen an der Politik beteiligen, unabhängig von Parteizugehörigkeit oder Wahlberechtigung. Daher lassen wir bei Demokratie in Bewegung das Programm öffentlich erstellen. Wenn eine Idee ausreichend Unterstützung bekommt und bei der Abstimmung angenommen wird, ist es völlig egal, ob die Idee von Parteimitgliedern eingebracht wurde, oder nicht.
Neben der Förderung von Beteiligung ist uns auch eine Stärkung der Beteiligung von Frauen wichtig, sowie Menschen, die aus welchem Grund auch immer diskriminiert werden. Wir haben daher nicht nur eine Frauenquote, sondern auch eine Vielfaltsquote, um besonders benachteiligte Menschen zu fördern.

1 Like

Der Punkt ist gut jedoch ist DiB mehr als nur diese Punkt. 2000 Zeichen ist zu wenig. Ich glaube wir müssen abwarten mit dem Programm und schauen welche Punkte wir Gemeinsam mit dem andere Parteien haben und welche nur auf DiB zu treffen. In Rheinlandpfalz meinte ich.

Es geht dabei nur um eine erste kurze Vorstellung. Darüber hinausgehende und/oder vertiefende Inhalte können ja in dem Dokument verlinkt werden.
Wer einen Überblick möchte, soll nicht von jeder kooperierenden Partei mehrere Seiten lesen müssen.