DiB hält ein Grußwort - Kreisparteitag DIE LINKE

Hallo ihr Lieben,

heute wurde DiB Stuttgart eingeladen auf dem Kreisparteitag von DIE LINKE ein Grußwort im Rahmen von 5 Minuten zu halten.

Unter anderem werden die Fraktionspartner im Stuttgarter Gemeinderat (Piraten, Tierschutzpartei und StuttgartÖkologischSozial (SÖS)) auch ein Grußwort halten.

Der Kreisparteitag findet am 02.07. um 18:30 Uhr statt.
(Ich werde dort nicht als BuVo sondern als Repräsentant der Stuttgarter Gruppe sprechen.)

Ich freue mich über Ideen für einen Redebeitrag.

18 Like

Das ist saucool… ich finde es gut, wenn irgendwie Basisdemokratie und Beteiligung drin vorkäme, eventuell auch den “green new deal” ansprechen…
So nach dem Motto, was wir wollen, was ihr wollt, wir ziehen in vielen Punkten am gleichen Strang…
Oder, wir gegen Populismus und Nationalismus für Soziale Gerechtigkeit und eine enkelgerechte Welt…

9 Like

Vielleicht auch das Angebot zu Kooperationen und gemeinsamen Arbeitstreffen.

1 Like

Lieber @MDK,
auf diesem Stand sind wir bereits. Wir müssen aber in Stuttgart erstmal selber eine Struktur aufbauen und uns Ziele setzen. Danach können wir aktiv auf Kooperationen zugehen. :slight_smile:
LG

5 Like

Sprich mal mit Franka, es gibt auch unkomplizierte Koopetationen da braucht man selbst kaum Struktur und Ziele. Einfach machen. Da kann sie echt Spitze sein.

  • Einfach bei Veranstaltungen bei sein,
  • überall sein Logo drauf haben,
  • öffentliche Wirkung erzielen.

Lieber Valentin,
bleib dran :+1:,

kurz dargestellt :
DiB sitzt was die politische Positionen angeht, ungefähr im progressiven Dreieck zwischen Grüne-Linke-Piraten, das zeigen Wahlomat und ähnliche Einordnungen.

Überschläglich würde man sagen, die Positionen in diesem Dreieck sind annähernd die “gleichen”.

Bei den demokratischen Mitteln und Methoden versucht es DiB aber “anders”,
teils basisdemokratischer und/oder agiler, oder transparenter, oder “vielfältiger” als die anderen.

Und dadurch zielt es noch auf eine andere, zusätzliche Wählerschaft, als die anderen im Dreieck… z.B., enttäuschte Wähler, Nicht-Wähler, liberalere oder radikalere und more-open-minded Wähler, u.s.w.

Das war übrigens auch vom Anfang an der Sinn der DiB-Gründung :
Nicht primär Wählerstimmen von diesen anderen Parteien im Dreieck abzuzweigen, sondern Wählerschaftssegmente zu erreichen, die über die bisherigen links-progressive Angebote trotz der vorhandenen ungefähr gleichen Zielrichtung, nicht erreicht werden, und ihnen eine Alternative bieten,
die dann über Kooperationen diese Wählerschaftsichtweise passender einbinden könnte, in einem vereinigten progressiven Lager, das so gestärkt, eine politische Wende endlich bringen könnte.

Und zwar durch “neue” Formen demokratischer Praxis im politischen System (s. Initiativen- und Fürsprecher-Prinzip),

innovative Formen von Bewegung(en) in der Gesellschaft (s.a. DiB-Kampagnen),

als gezielter Themenpromotor in der gesellschaftlichen Diskussion (s. DiB-Schwerpunkt-Themen),

sowie als Katalysator schließlich für ein “United Progressives Project” auf Koalitionsebene (s. Bsp. ProKo oder ES),

mit dem übergeordneten Ziel so schnell wie möglich, im Sinne einer gemeinsamen Anstrengung in Richtung demokratischer sozial-ökologischer Transformation, die Welt zu retten vom Neoliberalismus und ökologischer Katastrophe.

_hoffe, habe nichts Wichtiges vergessen :innocent:
Viel Spaß bei den Genoss*innen und Grüsse aus der Vereinigungsfront :slight_smile:

2 Like

weise worte! kooperationen können nur aus ganzen teilen bestehen!

da die linke aber viel größer ist, darfst du gerne fresch werden und warum nicht als buvo sprechen?

ich hab bock auf was süßes, btw! :bagel:

gibts noch nen parteitag dieses jahr? :slight_smile:
und unterstützt euer lv schon diese petition: http://chng.it/vkDVdzyxTJ

:smiley:

ich freu mich über die einladung! in berlin sind die an der macht und machen viel scheiße! pass bitte auf!

2 Like

Hallo Valentin,

wenn du es in 5 min schaffst, unsere Alleinstellungsmerkmale Initiativprinzip, Ethikkodex und Vielfalt zu bringen, ist das eine Menge.

Das Stichwort Menschen bewegen passt ganz gut. Dafür stehen wir doch. Alleine deine Anwesenheit spricht ja sowieso für eine kooperative Haltung, und unsere Inhalte kann man hier lesen.

„Wir wollen Menschen bewegen und Menschen bewegen uns. Jede kann mitmachen, der unsere Werte teilt. Diese sind (…). Wir laden Euch ein: auf unseren Marktplatz, als Beweger*innen. Lasst uns zusammenstehen: für den Klimaschutz, für Vielfalt, für Frieden und Gerechtigkeit…“

So in etwa. Halt wie Du es bisher auch schon gemacht hast.

12 Like

Da es um die Linkspartei geht, würde ich den Fokus auf die Gemeinsamkeiten mit der Linkspartei legen, also BGE und Basisdemokratie.

Nichts gegen den new green deal, aber es kommt ja auf den Anlass an.

3 Like

Mir fiel beim Schreiben gerade auf, dass Piraten, Linke und DiB zusammen mindestens 3 Mandate in Rheinfelden und Welzheim erreicht haben. Das kann man auch gut reinbringen finde ich, da Piraten und Linke in Stuttgart zusammen in einer Fraktion sind.

8 Like

das lehnen sie beides vehement ab. zumindest auf bundes- und berlin/brandenburg - ebene. in brandenburg haben sie ein neues polizeigesetz verabschiedet und in berlin vor zwei wochen unsere parteizentrale - das raw - beschlossen, von einem multimillionär zubetonieren zu lassen! mit der linken ist nicht zu spaßen!!! man kann aber so eine rede nutzen, um druck auf sie auszuüben und ihnen zeigen, dass sie jetzt konkurrenz von links unten haben!

1 Like

Naja, wenn eine Partei erst mal an der Regierung ist… :thinking:

Wollten sie nicht ursprünglich mal für die Arbeiterklasse kämpfen???

1 Like

Textentwurf: Grußwort von DEMOKRATIE IN BEWEGUNG
Kreisparteitag DIE LINKE am 02.07.2019

Liebe Menschen,
mein Name ist Valentin Gashi und im Namen von DEMOKRATIE IN BEWEGUNG freue ich mich sehr heute bei eurem Kreisparteitag ein Grußwort halten zu dürfen.
2017 war hart. Seither setzen Rechtsnationalismus, Krieg, Fluchtbewegungen und Donald Trump unser Bild von einer besseren Welt unter Spannung. Egoismen, Machtgier und der Einfluss des Geldes waren klare Faktoren für das, was wir heute als „versäumte Politik“ verstehen: Nämlich soziale Ungerechtigkeit, prekäre Arbeitsverhältnisse, Hass, Hetze und der Drang zum Ich, statt zum Wir-Gefühl.
DEMOKRATIE IN BEWEGUNG hat sich genau dem angenommen. Um in Zukunft wieder den Menschen als Mittelpunkt unserer Gesellschaft zu sehen und Politik und Demokratie nachhaltig, zukunftsfähig und für alle zu gestalten, wollen wir Politik anders machen. Die Motivation war die Frage: „Wie schaffen wir im Rahmen unserer Möglichkeiten eine Partei, deren Arbeitsweise so flexibel und agil ist, dass sie sich der Lebensweise der Menschen anpasst und nicht andersrum. Wie strukturieren wir Basisdemokratie und Transparenz, ohne sie einzuschränken aber nachvollziehbare Linien zu schaffen.“
Manch einer könnte sagen: Wir haben den Code gecrackt.
Das Initiativprinzip, also das Verfahren, dass Menschen sich auf jeder Ebene in dem Maß einbringen können, wie es ihnen möglich ist, setzt sich als Erfolgskonzept von DiB durch.
Im Rahmen der Grundwerte von DEMOKRATIE IN BEWEGUNG ist es also jeder Person möglich sich auf politischer Ebene für die Themen einzusetzen, die ihr wichtig sind. Egal, ob sie Mitglied ist oder einfach nur nicht mehr bereit, zuzusehen.
Wenn ich im Wahllokal die Freiheit habe Person A, Liste B und Partei C zu wählen, warum muss ich mich dann in meinem Privatleben auf eine Option reduzieren? Wir haben die Hürde zum Mitbestimmen auf eine einfache Verifizierung reduziert, denn die Motivation zum Mitmachen soll nicht aufgehalten werden und ob ich in einer, zwei oder keiner Partei Mitglied sein will, ist klar und deutlich meine Angelegenheit.
Das Ziel unserer Parteien und Wählerverienigungen ist aber im Nenner das gleiche. Im Gegensatz zur Politik, die Einfluss mit Geld auf die Waage legt, ist unsere Politik, die den Menschen in den Fokus stellt, eben auf diesen Menschen angewiesen. Wir sind angewiesen auf ein Hand-in-Hand und Solidarität um gemeinsam Stärke zu beweisen und Durchsetzungskraft an den Tag zu legen.
Um das zu erreichen, müssen wir die Menschen dort abholen wo sie sind. Sie müssen sich in den Lebenslagen, in denen sie sich befinden in genau dem Maß engagieren können, das zu ihnen passt. Ob als Projekt oder in langfristiger Teamarbeit wollen die Menschen Flexibilität erfahren. Nur so können wir vor allem Frauen und vielfältige Communitys eine Hand zum Festhalten bieten.
Für die persönliche Bindung müssen aber auch Feste feiern, wie sie fallen um uns als Gemeinschaft stärken, aber auch als Freunde zu nähern.
Auch wir haben gefeiert. Nicht nur, weil DiB in Stuttgart mit sehr wenigen aktiven Menschen über 36.000 Stimmen erreicht und somit seit der Bundestagswahl mindestens 3 Mal mehr Menschen davon überzeugen konnten, dass gute politische Ideen Unterstützung verdienen, sondern weil wir als Linke, Piraten und Beweger*innen gemeinsame Erfolge zu feiern haben.
Ich möchte die Aufmerksamkeit kurz nach Welzheim richten, wo DiB und die Piraten mit einer gemeinsamen Liste je einen Sitz im Gemeinderat ergattern konnten. In Stuttgart kam es auch fast dazu, wer weiß wie die Welt in diesem Szenario heute aussähe. Auch in Rheinfelden hat die Zusammenarbeit von DIE LINKE, Piraten und DiB einen Linken Stadtrat und mit DiB einen Ersatzkandidaten hervorgebracht.
In Tübingen haben wir erfolgreich die AfD am Einzug hindern können. Das sind nur die jüngsten Erfolge.
Wir sehen also: Schon auf den kleinsten Ebenen haben wir gemeinsam gute Gründe zu feiern.
Ich sehe eine bunte Zukunft vor uns. Nicht nur bunt vor lauter wichtigen Ereignissen und Entscheidungen, bei denen wir klare Kante und auch Mal vorreiten müssen, sondern eine Zukunft in der unsere Gesellschaft merkt, wie stark uns Vielfalt und Gemeinschaft macht.
Die Zukunft die ich sehe, lässt uns weiter zusammenrücken und über dem Tellerrand unserer Parteien oder Wählervereinigungen Zusammenarbeit wagen. Denn wichtig ist nicht nur der kleinste Nenner, den wir teilen, sondern die großen Ziele die wir alle haben.

Vielen Dank!

11 Like

Lieber Valentin,

bin neugierig:

WIE WAR`S?

Ist Dein Grußwort gut angekommen?

Hast Du es so gehalten, wie hier zu lesen oder hast Du es noch weiter verändert?

Ich hätte ja da noch Einiges zu kommentieren gehabt, habe es aber viel zu spät am Marktplatz entdeckt und hätte aber eh keine Zeit gehabt dafür…deshalb ist es jetzt egal…

Hoffe aber unabhängig davon, dass Du einen inspirierenden Abend hattest und auch auch selbst inspirieren konntest und einigen netten Menschen mehr DiB nahebringen :slight_smile:

5 Like

Es war so:

Sebastian und ich kamen da rein und es war einfach ein kleines Treffen von ca. 30 Leuten. Dennoch ein Parteitag.
In diesem Rahmen habe ich mich dagegen entschieden diese Rede so zu halten, wie sie geschrieben ist, sondern frei zu “performen”.

In haltlich in Kürze zusammengefasst, wie gut der Wahlkampf lief, wie respektvoll die anwesenden miteinander umgegangen sind und welche Erfolge wir BaWü-weit zu feiern haben.
Ein kleiner Schwenk auf eine gute Zukunft und schon waren die knapp 3 Minuten vorbei.

:slight_smile:

17 Like