Webseite Plenum

#Ausgehetzt - Demo in Bayern, mit DiB Beteiligung

bayern
demo
veranstaltung

#1

#2

Oh da hat jemand die Ausschlussliste nicht beachtet.
Eine gemeinsame Demo mit der MLPD?


#3

Du solltest Dich bitte richtig informieren, bevor Du solche Beiträge schreibst.
Siehe Punkt “Zusammenarbeit mit Organisationen” der Unvereinbarkeitsrichtlinie
MLPD ist nicht Organisator und/oder Einladende der Veranstaltung sondern wie ĂĽber 130 andere Organisationen und Parteien UnterstĂĽtzer des Aufrufs.
https://marktplatz.bewegung.jetzt/t/unvereinbarkeitsrichtlinie-beschlossen/19478


#4

Ja, Initiator ist mit “Gemeinsam für Menschenrechte und Demokratie” eine absolut unterstützenswerte Organisation die afaik sogar auf unserer Kooperationsliste steht


#5

… trotzdem spricht @MDK von einem Blickwinkel - den aber heute (noch) kaum einer sieht - auch etwas stimmiges an :thinking:

da ist eine Demo … gegen eine Politik der Angst …

und dann rennen da Leute, oft mit ihren Fahnen und Transparenten vorn weg, von DKP, SDAJ und MLPD - die heute, nach all den Irrungen und Wirrungen aus den Zeiten von DDR, UDSSR und stalinistischem China - immernoch eine Gesellschaft mit “ihrer Partei” als “Führerschaft” anstreben … herum …
und reden auch von “Freiheit” und “Demokratie”… und gegen “Einschränkung von Demokratie”… …

dass bestimmt vielleicht nicht wenige Andere, die nicht in den politischen Szenen sind, sich fragen: ist das nicht irgendwie pervers?
Gegen die AfD wird, mit Recht, überall argumentiert dass viele von ihnen keine richtigen Demokraten sind… …
und alle diese Anderen, die`s auch nicht sind … dürfen vorneweg marschieren. Und rufen: “Demokratie! Demokratie!”

Das musste jetzt auch mal geschrieben werden :pencil2:


#6

Habe kĂĽrzlich nochmal wieder eine Sendung ĂĽber Gorki, der ja nicht unsympathisch war, und den in den USA viele auch getroffen haben, u.a. auch Jack London, glaub ich,

und Lenin und die anderen Bolschewiken, die ja in Russland zunächst wohl auch in der Sozialdemokratischen Partei waren … gesehen …

und gedacht, dieses Denken ist aus dieser Zeit entstanden, passt in diese Zeit (wie auch immer wir im Einzelnen dazu stehen), denn diese Sozialrevolutionäre hatten es mit autoritären gewaltbereiten Gesellschaften zu tun –
– diese Arbeiterkundgebung, auf dem Petersplatz zB !? … wurde mit Gewalt niedergeknüppelt … auch nicht wenige umgebracht …
da ist vieles am Denken der autoritären Linken dort auf jeden Fall nachzuvollziehen (auch wenn wir trotzdem vielem nicht zustimmen würden)… …

Aber es gibt eben Linke - heute kann man sagen extreme Linke – die sich nicht weiterentwickeln wollen … die einfach wie früher weitermachen wollen … an Lenins, für mein Gefühl oft auch Stalins Ideen festhalten wollen, Diktatur des Proletariats, Herrschaft der führenden Partei etc. etc.

Und wenn sie jetzt auf den DEMOKRATIE DEMONSTRATIONEN von HEUTE mit ihren Fahnen wieder vornweg marschieren (dürfen)… …
irgendwas stimmt dann da auch nicht :grey_exclamation:


#7

Dies wird eine grosse Demonstration (wir hoffen auf ein paar 10-tsd Demonstranten).
Es ist nicht zu erwarten, dass alle Teilnehmer unter dem Demonstrationsaufruf dasselbe verstehen geschweige denn inhaltlich dasselbe vertreten.
Wie auch bei Koalitionen wird jeder Teilnehmer mit einem Grossteil der Punkte zufrieden sein und sich deswegen daran beteiligen, aber sicher in einigen Punkten anders oder darueber hinausdenken.
Dass dabei einige ueber das Ziel hinausschiessen oder versuchen die Demonstration fuer sich zu instrumentalisieren, sollte uns nicht davon abhalten, wenn wir selbst die Thesen des Aufrufs zu einem Grossteil abdecken, daran teilzunehmen.
Sonst blieben bei uns nur noch die Teilnahme an eigenen Veranstaltungen uebrig, bei denen wir uns unsere Teilnehmer aussuchen koennen.
Wir sehen diese Demonstration aber als Signal gegen den Rechtsruck in Bayern und je groesser das Signal, desto groesser die Chance dass sich etwas aendert. Ich fuer meinen Teil habe viel groessere Angst, dass sich in Bayern nichts gegen diese Verrohung, Hetze und Unmenschlichkeit tut, als dass nach der Demonstration jemand sagt “Da war aber auch ein unbelehrbarer von der MLPD” dabei.
Noch einmal, mittlerweile habe ich in Bayern wirklich Angst um Menschlichkeit und Demokratie und da bin ich bereit Kompromisse einzugehen, wenn diese dem hoeheren Ziel helfen.


#8

Ich muss Nils da Recht geben. Gerade weil wir uns und unsere Positionen hörbar und sichtbar machen wollen, müssen wir bei solchen Demos präsent sein. Es sind auch Parteien wie die ödp und mut Bayern vertreten. Es bilden sich dann durchaus Gruppen. Bei einer der vergangenen Demos sind wir z.B. gemeinsam mit DieM25 gelaufen. (Und nicht in der Nähe des - vergleichsweise kleinen - “schwarzen Blocks”.)
Man kommt dann am Rande mit vielen Gleichgesinnten in Kontakt, was auch unter dem Aspekt der Mitglieder-/Beweger*innengewinnung interessant sein könnte. Gerade diese Aktiven (und damit meine ich jetzt nicht extrem linke Gruppierungen) können wir gut gebrauchen!

Das Signal sollte ja auch sein, dass eine breite Front aus der Zivilgesellschaft gegen Hass und Hetze und Diskriminierung aufsteht und fĂĽr Soziales, Gleichstellung und eine faire Behandlung von GeflĂĽchteten!


#9

Auf dem Flyer, der gerade neben mir liegt, steht die MLPD auch noch gar nicht als Organisatorin drauf, nur die DKP (und vll. die ein oder andere extreme Organisation, die ich nicht kenne). Von daher denke ich, MLPD ist nach uns dazugestoßen - und da kann man ja nicht so leicht was dagegen machen…


#10

Die Demo behandelt ein extrem wichtiges Thema, ach was extrem wichtige Themen. Es ist wichtig und richtig, dass wir da dabei sind. Die MLPD ist nicht Organisator der Demo sondern Unterstützer. Soweit ich weiß haben sie keinen Redebeitrag, dafür sprechen viele tolle Menschen aus ganz Deutschland. Unsere Beate wird die Kundgebung zum Thema Frauen und LGBTQ moderieren, zahlreiche Promis haben sich gemeldet, weil sie sprechen wollen, nicht weil sie angefragt wurden. Die Demo trifft einen Nerv und das ist das Wichtige. Und der MLPD verbieten mitzulaufen können wir nicht.


#11

MLPD war ĂĽberhaupt nirgends zu sehen.

Dafür wurden wir vom BR in den Nachrichten erwähnt, die Piraten und sogar die Grünen wohl erst im Nachhinein (Live-Schalte, während ihr etwa auf Höhe Theresienwiese ward’s)

Wir.
Brauchen.
Mehr.
Fahnen.

Vor allem vorne an der BĂĽhne.

Unterschiedliche.
Wir brauchen Präsenz.

Ich nehme alles, was ich im Vorfeld ĂĽber Fahnen gesagt hatte zurĂĽck.

Mit 10 - 15 Fahnen in der “Crowd” verteilt zu stehen, wäre die günstigste Werbung ever.

Bildsprache.

Das wird nicht die letzte Demo gewesen sein, also lasst uns das auf die Agenda für den nächsten Call nehmen:

“Demo-Strategien und Nutzung der Bildsprache öffentlicher Medien” oder so ähnlich…

Mich hat das Event jedenfalls gehyped und ich mache mir wegen MLPD und Konsorten keine Sorgen.

Die werden nicht mehr wahr genommen.

Zu alt.
Zu staubig.

Den Menschen lechzt es offenbar nach etwas Neuem.

++ Nicht als Moderator ++


#12

Absolut, Banner und Fahnen.
Habe später auf dem Königsplatz versucht, mit (leider nur einer) Fahne vorne hin zu kommen, und ca eine Stunde lang geschwenkt, Durchkommen war aber nicht einfach. Mit der Fahne ist es auch auf Dauer anstrengend. Was wir zusätzlich noch bräuchten, wäre so ein breites Banner mit Ösen oder Hohlsaum, damit es 2-3 Leute an Stöcken hochhalten können. Das ist für den längeren Einsatz in einer statischen Menschenmenge vermutlich bequemer zu handhaben und auch noch besser sichtbar (Fahne kann man nur lesen bei ausreichend Wind oder wildem Schwenken). Und wir brauchen genug Leute, die sich gegenseitig ablösen können…


#13

Hast du den Link zum BR Beitrag ĂĽber DiB?
lg
Claudia


#14

…nur kurz zur Nacht :night_with_stars:

NatĂĽrlich sehe ich das, wie ihr.

Die beiden Beiträge wollten einfach :pencil2: auch mal gesagt sein :wink:
betreffen jetzt auch nicht DiB… und sollte auch nicht heißen, an solchen DEMOS nicht teilzunehmen. Das ABSOLUT NICHT.


#15

Ich hab den Beitrag auch schon gesucht. Finde ihn aber nicht
:weary:


#16

Hier noch zwei Bilder, die zeigen, wie sehr die Demo einen Nerv getroffen hat.


#17

Guten Morgen liebe Freunde der freien Meinungsäußerung,

ein toller Erfolg fĂĽr alle echte Demokraten und DiB ist dabei.

Aber ĂĽber aller Freude vergeĂźt nicht die Plakate der CSU (Christlich Soziale Alternative fĂĽr Deutschland) die sie im Vorfeld der Demonstration in MĂĽnchen aufstellen lieĂź.
Plakate gegen Demo ausgehetzt.pdf (1,8 MB)
Das ist nicht mehr populistisch, das ist demagogisch. Hier werden Täter zu Opfern stilisiert.


#18

Auf den Bildern sieht man schön das Banner von den Grünen - wenn wir sowas hätten, wäre schon sehr nett…


#19

Ich habe ihn gefunden auf Br.de, aber eben nicht mit DiB Erwähnung wie oben geschrieben steht.


#20

Angesichts dessen das der allgemeine link lese und video interessierte nicht dauerhaft an ziel bringt…

Hier ein Link zu einem von mehreren BR Berichten mit Videobericht.
Auch sehr aussagekräftig.

Noch einer…

Am zweiten sieht man gut wie wichtig es ist, das dib gesellschaftlich mehr wahrgenommen wird. Nennung wird eine wichtige sache für die zukunft. Darum schmeisst euch wenn möglich an die medien ran.