7. DiB Tisch in Flensburg

An alle Interessenten,

der 7. DiB Tisch Flensburg steht vor der Tür und wird am 02.07. wieder im Cafe Central stattfinden.

Themen:

  1. lokale Projekte und Anfragen
  2. Vorbereitung Europa-DiB Tisch, Planung, Location und Termin
  3. Sonstige Themen von Partei/Marktplatz
3 „Gefällt mir“

https://bewegung.jetzt/veranstaltungen/7-dib-tisch-in-flensburg/

1 „Gefällt mir“

Eine Zusammenfassung des gestrigen DiB Tisches:

anwesend: Jörg, Kurt, Renaldo, Stephan

18-21Uhr

1. Europa-DiB Veranstaltung Planung

  • in zwei Wochen (16.7., 18 Uhr, Café Central) Arbeitstreffen um Inhalt und Aufbau auszuarbeiten
  • Thema Umweltschutz in Europa, mit Bezug zur Grenzregion Deutschland-Dänemark-Küste
  • Kurt bringt Informationen zu Biotop-Verbundsystem Umgebung Flensburg mit ein
  • Termin bisher Richtung KW34, verschieben wir wohl um 1-2 Wochen nach hinten. wegen Parteitag und um Infos von Clemens noch einarbeiten zu können
  • Stephan sammelt Infos, beispielsweise Umweltbundesamt und schreibt BUND sowie Greenpeace an bezüglich gemeinsamer Ausarbeitung von Themenabend
  • Thema Wasserschutz muss auch mit rein (Beispiel Plastik in Schlei)
  • Veranstaltungsort wird gesucht, Uni Fl angeschrieben für Saal oder so
  • Name des Abends vlt. „Besserer Umweltschutz für Europa
  • Abend soll etwa 3Std. gehen, danach sinkt Aufmerksamkeit usw.
  • etwa für 3-4 Vorträge (á 15 Min.) Platz, mit anschließender Diskussion
  • geschätzt wird erstmal mit 100€ Getränke und Infomaterial + vlt. Miete oder ähnliches (hoffentlich nicht)

2. Bikeflash

  • Crowdfundingidee weiterentwickelt
  • Kickstarter angefragt, funktioniert wohl nicht
  • Indiegogo würde wohl gehen
  • Polizei meldet sich noch zurück zu Gefährdungsschwerpunkten um Aufstellungsort zu definieren
  • Knut hat schon Text vorbereitet
  • weitere mögliche Plattform: startnext.de
  • weiterer Fahrplan:
    a) Aufstellpunkt durch Polizeiangaben definieren
    b) von Bikeflash Angebot einholen
    c) wir brauchen Konto wo das Geld hin soll (Rückfrage Schatzmeister + LV)
    d) Projekttext ausarbeiten für Plattform und hochstellen (vorher Pressestelle drüber lesen lassen)
    e) Anschreiben mit Werben für Aktion erstellen und an Adressliste senden (vorher auch von Pressestelle gegen lesen lassen)
    f) Werbung überall machen und Echo abwarten
    g) Kontaktaufnahme zu Eltern des verstorbenen Kindes wird nicht aufgenommen um sie mit einzubinden oder ähnliches

3. sonstige Themen

  • Anfrage bei städtischen Unternehmen wegen Abbiegeassistenten in ihren Fahrzeugen muss noch gemacht werden
  • Anfrage bei Stadt bezüglich des Aufstellen von Infostand ergab, dass man sich hierzu bei TBZ melden muss, am besten 3 Wochen vorher; keine Begrenzung für sowas auf Wahlkampfzeit
  • Bedingungen für Europawahlkampf weiterhin unklar, Kommune verweist auf Landeswahlleiter, der verweist auf Kommune… Kurt bleibt weiter dran
  • kurz geklärt wer zum BPT fährt
  • Flyer Initiativprinzip in groß gewünscht um ihn auf Wahlplakat zu kletten oder so
  • ein paar Themen vom Marktplatz angesprochen und allgemeiner Austausch

4. diverse Kommunikationstools und Plattformen

  • allgemein ist die Vielzahl der Tools verwirrend, manche gänzlich unbekannt, bzw. nicht freigeschaltet
  • müssen mal einen Erklärabend dazu machen
  • am besten Laptop mitbringen und dann vor Ort zeigen: Marktplatz, Website, Plenum, Benachrichtungssystem, Mattermost, Wolke und vlt. auch Zoom-Konferenz
  • danach noch kurz ein Leuchtturmprojekt des Mobilitätspaktes angeschaut…

@lisa.schultekortnack, hoffe das reicht dir an Infos, in zwei Wochen (16.7) ist Arbeitstreffen wo wir mal den Europa-Abend konzeptieren wollen

@StephanFL Kannst ja mal drüber gucken ob ich was vergessen habe.

2 „Gefällt mir“

Klasse Renaldo!
Das nenne ich einen Arbeitsnachweis… :sweat_smile:

Leider habe ich gestern noch einen Dämpfer erhalten.
Die SUPA (Ausschuss für Umwelt, Planung und Stadtentwicklung, 105. Sitzung) hat am 2.5.18
die Stadtverwaltung beauftragt, mehrere Lösungen für die Radwegesicherheit zu prüfen.
Die Stadtverwaltung ist der Ansicht, der Bike-Flash benötigt eine Zulassung vom
Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr (LBV).

Zitat Protokoll SUPA 2.5.18

Zum Thema Neumarkt führt Frau Helas aus, dass an der Ampelschaltung ein Vorlaufgrün für Radfahrer
eingerichtet wurde. Die Radfahrer fahren vor dem Kfz Verkehr los und sind damit aus dem
„toten Winkel“ raus, wenn der Kfz Verkehr Grün erhält. Der BikeFlash hat keine Zulassung vom
> Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr (LBV) und kann aus diesem Grund momentan nicht eingesetzt
> werden. Zudem würde das Gerät bei einem dem Berg runter fahrenden Radfahrer erst
> auslösen, nachdem dieser die Kreuzung überquert hätte.

Seite 5, Punkt 4. PDF 12MB

Wir sollten deshalb als Erstes überlegen, mit Bike-Flash.de Kontakt aufzunehmen.
Denn deren Aussage lautet ja ganz anders. Vielleicht haben die Argumente für uns,
gegenüber der Stadtverwaltung.

Das war es erst mal für den Moment, habe mir gestern noch einen aufgesackt… :sleepy:

@Renaldo , vielen Dank für das ausführliche Protokoll. Das war wirklich sehr hilfreich. @StephanFL , super, dass du da nachgeforscht hast. ist schon jemand mit bike-flash.de diesbezüglich in Kontakt getreten. @kaeffoh vielleicht?

Sorry, für die sehr späte Meldung. Ich hatte gefühlt 10.000 Dinge, die in letzter Zeit meine Aufmerksamkeit gefordert haben.

1 „Gefällt mir“